1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Grünes Licht für neuen Buswendeplatz

Grünes Licht für neuen Buswendeplatz

Der Ortsrat in Münchwies hat den Planungsentwürfen aus dem Rathaus zugestimmt – Bauarbeiten bis Jahresende.

In Münchwies soll voraussichtlich im September mit der Neugestaltung des Buswendeplatzes in der Schulstraße begonnen werden. Bis Dezember sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. So sieht es zumindest das Zeitfenster der städtischen Tiefbauabteilung vor. Sascha Kieczewsky hatte ein Heimspiel, als er die entsprechenden Planungen am Mittwoch zunächst bei einem Ortstermin und anschließend in der Sitzung im Feuerwehrgerätehaus dem Ortsrat Wiebelskirchen-Hangard-Münchwies vorstellte.

"Seit 2005 mache ich mir Gedanken um diesen Platz", verriet der Münchwieser Mitarbeiter der Tiefbauabteilung und versicherte dem Ortsrat: "Und wir haben uns sehr viele Gedanken gemacht". Da es sich bei dem Platz vor der Kindertagesstätte und der Sporthalle primär um eine Buswendeschleife handelt, kann die Stadt mit 90 Prozent Bezuschussung aus einem ÖPNV-Förderprogramm des Landes rechnen. "Da kann man schon was machen", meinte Kieczewsky.

Der Mann von der Tiefbauabteilung stellte aber auch klar: "Der Platz wird der Busanlage angepasst, und nicht umgekehrt."

Die Planungen sehen vor, dass die jetzige NVG-Haltestelle entfernt und auf die gegenüberliegende Seite des Platzes verlegt wird.

Dort wird dann auch eine dreiteilige Wartehalle installiert und in der Mitte des Platzes werden 14 Parkplätze angelegt. Der neue Buswendeplatz wird keine Teerdecke, sondern einen Pflastersteinbelag erhalten, war weiter zu hören.

Der Platz werde so konzipiert, dass dort weiterhin alle zwei Jahre das Münchwieser Dorffest und künftig auch ein Weihnachtsmarkt stattfinden kann, kündigte Kieczewsky im Ortsrat an.

Geplant ist außerdem, dass der Platz bei Sommerveranstaltungen mit großen Schirmen überspannt werden kann. Bei einer Stimmenthaltung hat der Ortsrat den Planungsentwürfen aus dem Rathaus zugestimmt.

Ortsvorsteher Rolf Altpeter informierte das Gremium zudem über die mobile Bürgersprechstunde in Münchwies Mitte Mai, bei der die Teilnehmer von der Bevölkerung auf einige Schwachstellen im Ort hingewiesen wurden. Der Hangarder CDU-Ortsrat Karl Jung teilte mit, dass die Partnergemeinde Enchenberg beim Hangarder Dorffest vom 11. bis 13. August erstmals mit einem eigenen Stand teilnehmen und Spezialitäten aus der Region anbieten wird.

Als Termin für die Seniorenfeier in Hangard wurde der 10. September festgelegt. Mit einem gemeinsamen Grillen hat sich der Ortsrat in eine zweimonatige Sommerpause verabschiedet.