1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Großes Interesse am Stromspar-Check

Großes Interesse am Stromspar-Check

Die Stromspar-Berater des Diakonisches Werkes an der Saar beraten Kunden vor Ort zuhause und geben Tipps, wie man Strom sparen kann – damit mehr Geld zum Leben in der Haushaltskasse bleibt.

. Das Projekt "Stromspar-Check" des Diakonischen Werkes an der Saar (DW Saar) hatte zu einem Aktionstag ins Neunkircher Sozialkaufhaus eingeladen. Stromsparberater informierten die Kunden über Möglichkeiten, Energie im Haushalt zu sparen und stellen das Angebot vor, einen Stromspar-Check in der eigenen Wohnung durchführen zu lassen. Das Jugendprojekt "Neustart" des DW Saar, das motivierende Arbeitsprojekte für Jugendliche und junge Erwachsene ohne Berufsausbildung durchführt, hatte für den Aktionstag Kuchen gebacken, wie es in der Pressemitteilung heißt.

"An unserem Aktionsstand klärten wir die Besucher auf, wie die Stromkosten zu Stande kommen. Einerseits hängen sie vom Stromanbieter ab, andererseits davon, welche elektrische Geräte im Haushalt sind und wie diese genutzt werden. Unser Blick richtet sich auf Einsparpotenzial in der Wohnung", erklärte Stefanie Wenzler, Anleiterin beim "Stromspar-Check". Mitgebracht hatte das Team ein großes Sortiment an Energiesparartikeln, wie Stromsparbirnen und abschaltbare Steckerleisten. Bei Stromspar-Check kommen eigens ausgebildete Stromsparhelfer in die interessierten Haushalte, ermitteln den Verbrauch von Strom, Wasser und Heizenergie und erstellen einen individuellen Energiesparplan. Außerdem installieren sie kostenlos Energie- und Wassersparartikel im Wert von 70 Euro.

Insgesamt können Haushalte nach der Beratung im Durchschnitt rund 100 Euro im Jahr einsparen.

Das überzeugte die Besucher offenbar, wie es weiter heißt: Am Ende des Tages standen zehn neue Termine für einen Stromspar-Check in den Kalendern der Stromsparhelfer. "Wir konnten den Besuchern klar machen: Wer Strom spart, hat am Ende mehr Geld zum Leben", freute sich Stromsparhelferin Claudia Schwarz.