1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Grafische Leckerbissen in Neunkirchen

Grafische Leckerbissen in Neunkirchen

Neunkirchen. Werke der ehemaligen Mainzer Stadtdruckerin Katharina Fischborn hat Galerie-Leiterin Nicole Nix-Hauck für die neue Ausstellung in der Städtischen Galerie Neunkirchen ausgesucht. Unter dem Titel "bewegt" sind vom 24. März bis 13. Mai Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten von Katharina Fischborn zu sehen, die mit spielerischer Leichtigkeit den Raum erobern

Neunkirchen. Werke der ehemaligen Mainzer Stadtdruckerin Katharina Fischborn hat Galerie-Leiterin Nicole Nix-Hauck für die neue Ausstellung in der Städtischen Galerie Neunkirchen ausgesucht. Unter dem Titel "bewegt" sind vom 24. März bis 13. Mai Zeichnungen und druckgrafische Arbeiten von Katharina Fischborn zu sehen, die mit spielerischer Leichtigkeit den Raum erobern. In der Druckgrafik, einem ureigenen Flächenmedium, ist die Arbeit mit dem realen Raum eine sehr seltene Ausnahmeerscheinung. "In der von Katharina Fischborn entwickelten Form stellt sie eine gänzlich neue Auseinandersetzung mit dem Medium dar, mit der die Künstlerin eine singuläre Position einnimmt", schickt Nix-Hauck der Ausstellung voraus. Fischborn verbinde traditionelle grafische Techniken wie den Holzschnitt mit innovativen Raumkonzepten. Aus Hochdruckunikaten auf feinstem Japanpapier, die sie mit dem Skalpell "zeichnerisch" bearbeitet, sodass plastische Streifen und vielfach durchbrochene Flächen entstehen, schafft sie lichtdurchlässige Papiergebilde und raumgreifende Installationen von fragiler Schönheit.redDie Ausstellung wird am Freitag, 23. März, um 19 Uhr eröffnet, ist bis 13. Mai zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag zehn bis 12.30, 14 bis 17 Uhr, Donnerstag zehn bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Samstag 14 bis 17 Uhr, Sonntag und Ostermontag 14 bis 18 Uhr, Karfreitag geschlossen. Am Donnerstag, 26. April, lädt die Städtische Galerie Neunkirchen um 19 Uhr zum Künstlergespräch mit Katharina Fischborn ein. Die Teilnahme ist kostenlos. Kostenlose Führungen am Sonntag, 22. April und 13. Mai, 15 Uhr. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog (36 Seiten, acht Euro).