1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Gegen Herrensohr scheint für den FV Eppelborn alles klar

Fußball : Gegen Herrensohr scheint für den FVE alles klar

Der FV Eppelborn hat in der Fußball-Saarlandliga zuletzt vier Spiele in Folge gewonnen und damit die Tabellenspitze erobert. Der TuS Herrensohr hingegen hat die letzten vier Spiele verloren und ist danach Drittletzter.

Beide stehen sich am Sonntag um 18 Uhr im Illtalstadion gegenüber und da könnte man von einer klaren Angelegenheit ausgehen. Nicht so der Eppelborner Trainer. „Herrensohr ist jederzeit in der Lage, gegen alle Gegner zu gewinnen“, sagt Sebastian Kleer, „und deshalb hoffe ich nicht, dass in den Köpfen meiner Spieler was anderes drin ist und einige das vielleicht auf die leichte Schulter nehmen“. Keineswegs dürfe der Gegner am Tabellenbild gemessen werden, warnt Kleer, „denn bei Herrensohr stehen etliche Leute auf dem Platz, die noch vor zwei Jahren Meister waren“. Die Erwartungshaltung des FVE-Trainers ist dennoch eindeutig. „Wir haben ein Heimspiel und wollen natürlich den nächsten Sieg einfahren“, machte Kleer deutlich, „und damit zugleich unsere Tabellenführung verteidigen“. Personell haben die Gastgeber keine Probleme, zumal auch Maximilian Rupp nach seinem Muskelfaserriss wieder zum Kader gehört.

Der Tabellenzweite Borussia Neunkirchen ist schon am heutigen Samstag um 15.30 Uhr beim FC Reimsbach zu Gast. Auch vor dieser Partie scheinen die Voraussetzungen klar zu sein. Die Borussen haben nach der Auftaktniederlage in Quierschied aus den letzten vier Spielen zehn Punkte geholt und gehören danach zu einem punktgleichen Verfolgerquartett des Spitzenreiters.

Die Gastgeber haben dagegen nach vier Niederlagen in den ersten vier Spielen am vergangenen Wochenende mit einem 2 :1 beim FC Homburg 2 den ersten Saisonsieg gelandet. Den Neunkircher Trainer interessiert das nur am Rande. „Für uns spielt es keine Rolle, ob Reimsbach letzte Woche gepunktet hat“, betont Björn Klos vor dem Spiel beim Aufsteiger und fügt stattdessen hinzu: „Wir schauen in erster Linie auf uns und versuchen, die Serie, die wir uns in den letzten Spielen erarbeitet haben, auszubauen“. Von der guten Frühform seiner Mannschaft ist Klos dann selbst ein wenig überrascht.

„Dass es bei uns so schnell so gut läuft, ist erfreulich“, sagt der Borussentrainer und ergänzt: „Die Mannschaft zeigt jetzt schon vieles, was wir uns vorgenommen haben und das macht uns so erfolgreich.“