Serie Mit dem OGV Wiebelskirchen durchs Gartenjahr Ernten, gießen und der ein oder andere Schnitt

Wiebelskirchen · Der Obst- und Gartenbauverein Wiebelskirchen wird in diesem Jahr 125 Jahre alt. Da kommt viel Erfahrung zusammen, um Tipps für die Gartenliebhaber zu geben. Das ist im Juli im Garten zu tun.

 Die Ansprechpartner dieses Mal, im Schankraum des Kelterhauses, von links: Dirk Holzer-Decker, Christian Lang, Gernot Scheerer, Frank Obermann, Andreas Schumacher, Heinz Brosowski, Peter Girard, Hermann Obermann, Sebastian Holers.

Die Ansprechpartner dieses Mal, im Schankraum des Kelterhauses, von links: Dirk Holzer-Decker, Christian Lang, Gernot Scheerer, Frank Obermann, Andreas Schumacher, Heinz Brosowski, Peter Girard, Hermann Obermann, Sebastian Holers.

Foto: Elke Jacobi

Wer an diesem Samstag zum wöchentlichen Treff des Obst- und Gartenbauvereins Wiebelskirchen ans Kelterhaus kam, der konnte richtig was erleben. Im Gebäude hatten sich die Kaninchenzüchter ausgebreitet, lockten mit felligen Schönheiten und einer lukrativen Tombola. Draußen, direkt neben dem Tisch mit den Gartenbauern, duftete es am Morgen schon lecker: Hier war Dirk Holzer-Becker dabei, die berühmten Speckwaffeln auf Vorrat zu brutzeln. Bis dann die ersten Gäste eintrudelten, galt es sich dem eigentlichen Thema zu widmen: Dem Garten im Juli und auch schon im August.