| 20:39 Uhr

Prunksitzung der Daaler
Garderobengeflüster und Geisha-Träume

Neunkirchen. Nach Asien entführten die Daaler bei ihrer Kappensitzung die Besucher mit tollen Tänzen und Büttenreden. Von Andreas Detemple

Ins Land der  aufgehenden Sonne locken die Daaler in dieser Session ihr närrisches Publikum. ,,Die Daaler auf Asienreise“ lautet das Sessionsmotto von Neunkirchens ältestem Karnevalsverein. Ein Motto, das auch die große Prunksitzung des Vereins am Samstagsabend in der Neunkircher Gebläsehalle umrahmte. Herrlich asiatisch schon die furiose Sitzungseröffnung mit den Daaler Dancing Diamonds, die mit Laternen und Fächern eine tolle Schau lieferten. „Änfach goldisch“, der Auftritt der Mini-Garde, die als Kung-Fu-Pandas begeisterten, ehe die Garden, Elferräte und Elferratspräsident Ralf Beckhäuser mit Hei-Joo und karnevalistischem Liedgut unter dem Beifall der Närrinnen und Narren im Saal schwungvoll einmarschierten.


Sehr pointiert die närrische Proklamation von Neunkirchens bezauberndem Prinzenpaar, Prinz Klaus Dieter I. und Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Gaby II. Mit seinem ganz persönlich Fastnachtshit „Emol Prinz zu sinn, bei uns an der Blies“ ließ Prinz Klaus Dieter I. die ganze Narrhalla schunkeln und wurde mit lautstarkem Applaus belohnt.

Im Programm jagte ein tänzerischer Höhepunkt den nächsten. Begeisternd die Mariechen der Daaler, Junioren-Mariechen Angelina Kuhn, die Jugend-Mariechen Chiara Klopp und Lana Stark und Aktiven-Mariechen Jasmin Göltzer mit ihren schwungvollen Darbietungen mit akrobatischen Einlagen. Im Gleichschritt und sehr synchron die Garden der Daaler, und mit fantastischer Choreografie und farbenfrohen Kostümen punkteten die Schautanzgruppen. Die Jugend-Garde führte es zur ,,Klassenfahrt nach China“, die Aktiven-Garde reiste musikalisch nach ,,Bollywood,  ins Reich der 1000 Rinder“, und die Jugend-Garde überraschte mit einem fulminanten „Drachentanz“. Grandios das Männerballett, das bei ,,Sching-Schang-Schong – Samsong“ mit Grazie und Esprit überzeugte. Da hielt es die Närrinnen im Saal nicht mehr auf ihren Sitzen. Sehr überzeugend der Auftritt der Entengarde mit ihren ,,Geisha-Träumen“. Zu tollen Gastauftritten waren die Stadtgarde der Dengmerter Narrenzunft und Stimmungssänger Wolfgang Heib von den Stampesse Rohrbach angereist.



Große Klasse auch die Büttenauftritte der Daaler Aktiven. Nicole Seel unterstrich bei ,,Die Frau, die niemals fertig wird“ die angebliche Behäbigkeit des weiblichen Geschlechts. Lea Hünnefeldt erzählte bei ihrer Büttenpremiere, dass es Kinder doch recht schwer haben, und Angelina Kuhn und Sina Fundinger gaben ihre humoresken Abenteuer als zwei Schwestern zum Besten. Petra Kuhn, vor zwei Jahren selbst NKA-Prinzessin, wusste natürlich bei ihrem gelungenen Auftritt als ,,eine gewesene Prinzessin“, über was sie berichtete, und Herbert Lauer trieb als echter Saarländer den Narrhalesen die Lachtränen in die Augen und verdeutlichte, dass das Höchste auf Erden bedeutet Saarländer zu sein.

Wie es in den Katakomben der Gebläsehalle zugeht, berichteten mit viel Witz und leicht frivol Stefan Mostberger und Sascha Ritz-Stock bei ihrem ,,Garderobengeflüster“. Souverän und sehr charmant: Sitzungspräsident Ralf Beckhäuser, der nach Mitternacht mit dem Auftritt der Starlight Divas einen weiteren Programmhöhepunkt ansagen konnte, ehe sich alle Daaler Aktiven beim großen Finale von einem begeisterten Publikum verabschieden konnten. Schade, dass einige Besucher schon nach kurzer Zeit die Sitzung mit dem Besuch im Bierzelt verwechselt hatten. Diese störende Unruhe hatten die vielen interessierten Gäste, aber insbesondere die Aktiven der Daaler nicht verdient.

Einen fulminanten Auftritt und einen echten Hingucker lieferten die Daaler Dance Diamonds mit ihrem Fächer- und Laternentanz.
Einen fulminanten Auftritt und einen echten Hingucker lieferten die Daaler Dance Diamonds mit ihrem Fächer- und Laternentanz. FOTO: Andreas Detemple