Friedhofshalle wird jetzt saniert

Viele Baumaßnahmen beschäftigten die Ratsmitglieder. Unter anderem die Sanierung der Wiebelskircher Friedhofshalle, der Umbau des Hangarder Feuerwehrgerätehauses und Leitungsverlegungen der KEW.

Gleich drei Verwaltungsmitarbeiter haben am Dienstag den Ortsrat Wiebelskirchen-Hangard-Münchwies über den Stand von Baumaßnahmen in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich informiert. Gerhard Roth , Leiter des Amtes für Gebäudewirtschaft im Neunkircher Rathaus, kündigte an, dass die Renovierungsarbeiten an und in der Friedhofshalle in Wiebelskirchen in Kürze beginnen. "Da gehen wir jetzt dran", versprach Roth.

Der Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Hangard hakt seinen Angaben zufolge etwas, weil die Unterstützung durch die Feuerwehrleute nicht so verlaufe, wie es sich Löschbezirksführer Björn Braun vorgestellt hat, erklärte Roth. An der Ostertalhalle ist die energetische Sanierung weitgehend abgeschlossen. Ob die Sanierung im Innenbereich wie geplant 2016 in Angriff genommen werden kann, hänge allerdings von der städtischen Haushaltslage ab. Unabhängig davon solle aber der Gaststättenbereich samt Küche jetzt schon fertig gestellt werden. In Münchwies sollen die Umbauarbeiten am Feuerwehrgerätehaus so schnell wie möglich beginnen. "Es ist jetzt geklärt, was dort gemacht wird", sagte Roth, "und ich hoffe, dass wir bis Ende November mit den Arbeiten fertig sind."

Peter Voigt, der Leiter des Zentralen Betriebshofes (ZBN), machte in der Sitzung im Wibilohaus deutlich, dass es aus Kostengründen nicht möglich ist, im gesamten Ortsratsbereich Papierkörbe und Sitzgelegenheiten in der gewünschten Anzahl aufzustellen. Ortsvorsteher Rolf Altpeter bat um Prüfung der Möglichkeit, in Hangard auf dem Spielplatz in der Ludwigstraße einen Beachvolleyball-Platz anzulegen. Voigt kündigte an, dass noch in diesem Jahr am Friedhof in Münchwies ein Grünschnittcontainer aufgestellt wird. Dazu sei im Zentralen Betriebshof (ZBN) jetzt ein spezielles Containerfahrzeug vorhanden. Tiefbauabteilungsleiter Peter Städtler stellte fest, dass aus dem vorgesehenen Bauprogramm bis auf zwei Maßnahmen alles erledigt ist. Noch bis zum Jahresende wird die Beleuchtung in der Schillerstraße um fünf Laternen erweitert. In der Bexbacher Straße wird die KEW bis Ende Oktober zwischen Einmündung Kuchenbergstraße und Ohlenbach neue Leitungen verlegen. Im Zuge dieser Arbeiten ist beabsichtigt, in diesem Abschnitt auch die Straßendecke zu sanieren. Während der Arbeiten wird es in der Bexbacher Straße von der Ortsmitte her bis zur Dunantstraße eine Einbahnregelung geben. Städtler versicherte dem Ortsrat, dass "der Schandfleck" im vorderen Bereich der Ostertalstraße im kommenden Frühjahr gärtnerisch angelegt wird. Auch der Enchenberger Platz in Hangard soll im Frühling neu gestaltet werden. Der Tiefbauchef sicherte auch zu, dass die Podeste an der Treppenanlage zum Sportplatz Münchwies in Kürze angebracht werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung