| 21:53 Uhr

Ortsrat
Friedhof, Jubiläum, Grünschnitt

Wiebelskirchen. Ortsrat Wiebelskirchen-Handgard-Münchwies hatte umfangreiche Tagesordnung. Von Heinz Bier

( Die Sitzung des Ortsrates Wiebelskirchen-Hangard-Münchwies am vergangenen Freitag begann mit einem Ortstermin auf dem Wiebelskircher Friedhof. Wichtige Informationen während der Begehung und in der Sitzung im Wibilohaus lieferte Andreas Bies von der Friedhofsverwaltung im Neunkircher Rathaus. Er verwies auf einige wichtige Sanierungsarbeiten in der Friedhofshalle, erläuterte die Nachfrage bei den verschiedenen Bestattungsformen und ging auf die Pflege der Soldatengräber ein. Wichtigste Feststellung von Ortsvorsteher Rolf Altpeter von der SPD in der Sitzung: „Der Friedhof und die Friedhofshalle in Wiebelskirchen befinden sich in einem sehr ordentlichen Zustand und deshalb gibt es absolut keinen Grund zu irgendwelchen Beanstandungen.“


Altpeter stellte das Programm für die Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen Hangard und Enchenberg am 30. Juni vor, das vom Partnerschaftsausschuss in Hangard zusammengestellt wurde: „Der Ausschuss ist sehr engagiert und hat sich für die Veranstaltung eine Menge Arbeit gemacht“ (Bericht folgt).

Nach einer Kritik aus den Reihen des Ortsrates über den mitunter unansehnlichen Zustand von Kinderspielplätzen informierte der Ortsvorsteher über die Mitteilung der Stadt, wonach in der zweiten Junihälfte sämtliche Spielplätze im Stadtbereich gemäht werden. Ortsratsmitglied Klaus Charrois (CDU) wies darauf hin, dass am Spielplatz in der Pastor-Jacob-Straße in Münchwies schon seit längerem der Zaun kaputt ist und dringend repariert werden müsste. Das Münchwieser Ortsratsmitglied hatte schon vor einiger Zeit das Fehlen eines zugesagten Geschwindigkeitsmessgerätes reklamiert, das von der Schiffweilerstraße in Wiebelskirchen nach Münchwies versetzt werden soll. Antwort kam jetzt von der Verwaltung: „Die Geschwindigkeitskontrolle in Münchwies kommt, der Auftrag wurde an den Zentralen Betriebshof (ZBN) erteilt“, heißt es aus dem Rathaus.



Ortsvorsteher Altpeter wartete mit einem weiteren wichtigen Hinweis auf: Die Münchwieser brauchen ihren Grünschnitt künftig nicht mehr in die Neunkircher Bliesstraße zu bringen, sondern können ihn auf der Annahmestelle der Nachbarstadt Bexbach anliefern. An die letzte Ortsratssitzung vor der Sommerpause schloss sich ein gemeinsames Grillen mit den Mitgliedern des Gemeinderates aus Enchenberg an, an dem auch Bürgermeister Jörg Aumann als Vertreter der Stadt teilnahm.