1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Fotoausstellung „Auf Augenhöhe – Gesichter der Armut“ in Neunkirchen

Stadt Neunkirchen meldet : Fotoausstellung: Armut sichtbar machen

Bürgermeisterin Lisa Kühn eröffnet am Donnerstag, 12. März, 17 Uhr, Quartierstreff, die Fotoausstellung „Auf Augenhöhe – Gesichter der Armut“. Der Fotograf Pasquale D’Angiolillo hat über zwei Jahre lang Menschen fotografiert, die von Armut betroffen sind.

Die Ausstellung wird bis Donnerstag, 30. April, jeweils montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet sein und der Eintritt ist kostenlos.Das teilt die Stadt mit. „Armut ist noch immer ein gesellschaftliches Tabuthema“, sagte Bürgermeisterin Kühn laut Pressemitteilung.

Ziel der Wanderausstellung ist es, Armut sichtbar zu machen. Hinter der Ausstellung steht ein Bildband von Pasquale D’Angiolillo aus Friedrichsthal. Er hat in einem zweijährigen Projekt arme Menschen mit Wertschätzung für die jeweiligen Personen abgelichtet. Das Projekt entstand in Kooperation mit der Saarländischen Armutskonferenz und der Arbeitskammer.

Auf die Besucher warten insgesamt 15 Schwarz-Weiß-Fotografien. 15 Personen sind zu sehen. Ein Foto zeigt jeweils das Porträt eines Menschen. Ein zweites Foto zeigt die Menschen jeweils in ihrer Lebenswirklichkeit, etwa vor der Agentur für Arbeit, beim Möbelpacken oder in der Wärmestube.