Förderpreis für Kristin Backes

Neunkirchen. Die 15-jährige Kristin Backes bekommt in diesem Jahr den Förderpreis des Neunkircher Kulturvereins. Das wurde in der Sitzung gestern Abend bekannt gegeben. Der Preis kann einmal im Jahr an Vereine, Gruppen oder Schulen sowie auch Einzelpersonen vergeben werden, die sich in besonderer Weise in der kulturellen Jugendarbeit hervorgetan haben. Die St

Neunkirchen. Die 15-jährige Kristin Backes bekommt in diesem Jahr den Förderpreis des Neunkircher Kulturvereins. Das wurde in der Sitzung gestern Abend bekannt gegeben. Der Preis kann einmal im Jahr an Vereine, Gruppen oder Schulen sowie auch Einzelpersonen vergeben werden, die sich in besonderer Weise in der kulturellen Jugendarbeit hervorgetan haben. Die St. Wendeler Schülerin habe den Preis für ihren Einsatz in der Neunkircher Kultur bekommen, so die Begründung der Jury. Bereits 2005 hatte mit Florence Motier eine Nicht-Neunkircherin den Preis erhalten. Damals gemeinsam mit Gabriel Schneider für die Teilnahme am Musical-Projekt. Das Musical-Projekt ist denn auch diesmal das Projekt, durch das die Neunkircher Kristin kennen. Hier hat sie in "Stumm" das Bertinchen gespielt. Außerdem war sie im vergangenen Jahr in der Freilicht-Aufführung "Wasserphantasie" dabei. Kleinere Rollen hatte sie in zwei Aufführungen beim Neunkircher Theaterverein Die Kulisse gespielt. Gerade hat sie bei Jugend musiziert einen ersten Platz belegt. Mit dem mit 1500 Euro dotierten Förderpreis "soll sie auf ihrem Weg zu einer eventuellen professionellen Arbeit im Bereich Musical, Schauspiel und Gesang gefördert werden", so Kulturvereins-Vorsitzende Ursula Weis-Gräber. Die sorgte dann gestern Abend für eine Änderung. Nach 18 Jahren trat sie bei den Neuwahlen nicht mehr als Vorsitzende an, trat zurück in die zweite Reihe. Zur Nachfolge schlug sie den zum Ende des Monats ausscheidenden Kulturgesellschafts-Geschäftsführer Peter Bierbrauer vor. > Bericht folgt ji