| 16:16 Uhr

Hochwasser
Feuerwehr rettet Pferde vor steigender Oster

Hangard. Einen Großeinsatz hatte die Feuerwehr Neunkirchen am späten Montagabend in Hangard. Die sonst so beschauliche Oster trat über die Ufer und überflutete mehrere Gebäude in Ufernähe. Bis nach Mitternacht. war die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen im Einsatz. Es wurden mehrere Pferde gerettet sowie den Anwohnern bei der Sicherung ihrer Habseligkeiten geholfen.

Einen Großeinsatz hatte die Feuerwehr Neunkirchen am späten Montagabend in Hangard. Die sonst so beschauliche Oster trat über die Ufer und überflutete mehrere Gebäude in Ufernähe. Bis nach Mitternacht. war die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen im Einsatz. Es wurden mehrere Pferde gerettet sowie den Anwohnern bei der Sicherung ihrer Habseligkeiten geholfen. Von Sonntag an war der Pegel der Oster teils 15 Zentimeter in der Stunde gestiegen und erreichte gegen 23 Uhr mit über 2,60 Meter  seinen Höchststand. Normal führt die kleine Oster in Hangard nur etwa 50 bis 60 Zentimeter Wasser. Um 20.50 Uhr wurde zunächst der Löschbezirk Hangard über stillen Alarm informiert. Später kam der Alarm über Sirenen. In der Linden- und Peterstraße sowie in den Straßen An der Oster und An der Ziegelhütte bedrohte die über die Ufer getretene Oster verschiedene Häuser sowie vier Pferde in einem Stall in der Straße An der Ziegelhütte. Sie wurden von den Feuerwehrleuten aus dem Stall hinaus und in Sicherheit gebracht. In mehreren Hauskellern im Einzugsbereich der Oster hielten die Feuerwehrangehörigen mit Tauchpumpen das Hochwasser zurück, um den Bewohnern die Möglichkeit zu geben, Dinge aus den Kellerräumen in Sicherheit zu bringen. Um ein Unterspülen der Gebäude oder Druckschäden zu verhindern, wurden die Keller nach den Sicherungsmaßnahmen durch die Bewohner von der Feuerwehr dem Wasser überlassen. Durch Lautsprecherdurchsagen informierte die Feuerwehr die Anwohner über das drohende Hochwasser und hielt sie dazu an, Wertgegenständen in den Kellern in Sicherheit zu bringen. Zur gleichen Zeit wurden von Mitgliedern des Löschbezirks Münchwies bereits erste Sandsäcke für weitere Sicherungsmaßnahmen gefüllt. Von den Räumlichkeiten des Heimatvereins Hangard in direkter Nähe zur Oster wurden die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr im Kampf gegen das Hochwasser koordiniert. Ab 23 Uhr fiel der Wasserpegel wieder.