| 11:33 Uhr

Großeinsatz in Wiebelskirchen
Feuerwehr kämpft gegen Flammen

 Mit Schaum sind Feuerwehrleute gegen einen Dachgeschossbrand in Wiebelskirchen vorgegangen.
Mit Schaum sind Feuerwehrleute gegen einen Dachgeschossbrand in Wiebelskirchen vorgegangen. FOTO: Christopher Benkert/Kai Hegi/Feuerwehr Neunkirchen
Neunkirchen . An die fünf Stunden haben Helfer gegen Flammen gekämpft. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Die Neunkircher Feuerwehr hat verhindert, dass ein Einfamilienhaus in der Wiebelskircher Kuchenbergstraße ausbrennt. Der Dachstuhl wurde aber bei dem Brand am Sonntagnachmittag (14. April) zerstört, wie ein Feuerwehrsprecher berichtet. zurzeit können die Bewohner nicht in ihre Wohnungen zurück. Als dei wehr kurz vor 15 Uhr eintraf, schlugen Flammen aus dem Gebälk. Mit Atemschutzgeräten marschierten Helfer ins Innere. Um alle Flammen zu löschen, mussten Wehrleute das Dach abdecken. Gegen 19:30 Uhr wurde der Einsatz beendet. Bis zu 60 Feuerwehrleute waren daran beteiligt. Die Kripo ermittelt zurzeit die Unglücksursache. Verletzt wurde niemand. Die Straße war zeitweise gesperrt.


Dachstuhl brennt in Wiebelskirchen FOTO: Christopher Benkert/Kai Hegi/Feuerwehr Neunkirchen