Feuer in Arztpraxis hält Feuerwehr in Merchweiler in Atem

Merchweiler. Durch ein Feuer in einer Elektroverteilung entstand in einer Merchweiler Arztpraxis in der Hauptstraße am frühen Mittwochmorgen erheblicher Sachschaden. Kurz vor 4 Uhr morgens wurde der Mieter der Wohnung über dem Brandherd durch das schrille Piepsen eines Rauchmelders geweckt

Merchweiler. Durch ein Feuer in einer Elektroverteilung entstand in einer Merchweiler Arztpraxis in der Hauptstraße am frühen Mittwochmorgen erheblicher Sachschaden. Kurz vor 4 Uhr morgens wurde der Mieter der Wohnung über dem Brandherd durch das schrille Piepsen eines Rauchmelders geweckt. Zu diesem Zeitpunkt war dem Mann der Fluchtweg durchs Treppenhaus wegen der starken Rauchentwicklung bereits abgeschnitten. Er wurde von der Feuerwehr Merchweiler schnell über eine Steckleiter durch das Fenster gerettet und blieb unverletzt.Wie ein Sprecher der Feuerwehr Merchweiler mitteilte, konnte die Wehr das Feuer schnell lokalisieren und löschen. Da es sich um einen Brand in einer Elektroverteilung handelte, mussten die Einsatzkräfte mit Kohlendioxid-Feuerlöscher löschen. Warum die Verteilung in Brand geriet, muss noch von Experten der Polizei ermittelt werden. Die Feuerwehren aus Merchweiler und Wemmetsweiler waren mit insgesamt 40 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen vor Ort. Die Hauptstraße in Merchweiler war bis etwa 6 Uhr voll gesperrt. ard