1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Evangelische Kirche lädt zum diesjährigen Reformations-Fest

Evangelische Kirche lädt zum diesjährigen Reformations-Fest

. Die evangelische Kirche feiert am 31. Oktober das Gedenken an die Reformation. Martin Luther soll am Vorabend zum Allerheiligenfest 1517 seine 95 Thesen zur Erneuerung der Kirche an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg genagelt haben.

Daran erinnert jetzt Pfarrer Uwe Schmitt von der evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen. Ob der "Thesenanschlag" in dieser Form tatsächlich stattfand, wird in der Geschichtsforschung eher verneint. Entscheidend ist, dass die Ideen und Lehren Martin Luthers, vor allem durch die etwa gleichzeitige Erfindung des Buchdrucks, eine rasche Verbreitung fanden. Außerdem war die Zeit einfach reif für Reformen und Veränderungen, heißt es in einer Einladung der Kirchengemeinde.

Dabei wollte Martin Luther keinesfalls die Spaltung der Christenheit. Aber seine scharfe Ablehnung des Papsttums und allen "Menschenwerks" in der Kirche und seine Berufung auf die Heilige Schrift allein ließ letztlich keinen anderen Weg als die Trennung in verschiedene Konfessionen zu.

Wenn am 31. Oktober in evangelischen Kirchen Reformation gefeiert wird, dann stehen im Vordergrund die Besinnung auf Werte wie Toleranz, Freiheit und Gerechtigkeit sowie das Miteinanderfeiern. Katholische Mitchristen sowie Menschen, die Kirche eher distanziert gegenüber stehen, sind zum Mitfeiern besonders willkommen. "Unser Herr Gott gönnt uns gern, dass wir essen, trinken und fröhlich sind!", hat Martin Luther einmal gesagt. Die Evangelische Kirchengemeinde Neunkirchen lädt ein um 18 Uhr zu einem musikalischen Gottesdienst in die Paul-Gerhardt-Kirche Wellesweiler und um 19 Uhr zum Reformationsfest in das Martin-Luther-Haus in Furpach . Dort wird im Anschluss an den Gottesdienst mit Lutherbier und einer besonderen Lutherwurst weiter gefeiert.