| 20:52 Uhr

Tennis
Spiel, Satz, Sieg und Meisterschaft

Spiel, Satz und Sieg:Die Tennis-Herren AK 70 des ESV Neunkirchen sind Meister. Ihren Gegnern ließen sie keine Chance. Sechs Spiele, sechs Siege waren ein mehr als deutliches Ergebnis.
Spiel, Satz und Sieg:Die Tennis-Herren AK 70 des ESV Neunkirchen sind Meister. Ihren Gegnern ließen sie keine Chance. Sechs Spiele, sechs Siege waren ein mehr als deutliches Ergebnis. FOTO: Thomas Reinhardt
Neunkirchen. Die Tennis-Herren AK 70 des ESV Neunkirchen setzten sich souverän durch. Von Thomas Reinhardt
Thomas Reinhardt

Sechs Spiele, sechs Siege, 12:0 Punkte: Die Tennis-Herren AK 70 des ESV Neunkirchen sind Meister. In der Gruppe 1 der Verbandsliga dominierte das Team um Spielführer Karl-Heinz Brodkorb die Tennis-Medenrunde 2018 von Beginn an.


Bereits im ersten Spiel gegen den TC Waldhaus gab es mit 14:7 einen ungefährdeten Heimsieg. Beim TC Püttlingen drehten die ESV-Spieler dann noch mehr auf und fegten den Gegner förmlich vom Platz, am Ende hieß es 19:2 für die Gäste aus Neunkirchen. Im dritten Match gegen die TZ DJK Sulzbach sah es ähnlich aus, der ESV siegte 18:3. Beim TC Oberlinxweiler/St. Wendel dominierten Brodkorb & Co. Erneut, gewannen sicher mit 16:5 Punkten. Dann folgte das Hammerspiel. Es ging um alles. Zu Hause empfingen die ESVler den Mitfavoriten der Meisterschaftsrunde, den TC Blieskastel. Das würde ein sehr enges Spiel werden, das war von vorneherein klar. So war es auch. Nach den hart umkämpften Einzelspielen stand es 6:6. Die drei Doppel mussten entscheiden. Das dritte Doppel ging, wie im Vorfeld schon vermutet, mit 3:6, 1:6 verloren. Das erste Doppel entwickelte sich zum Krimi, die ESV-Herren behielten aber nervenstark und konzentriert schließlich verdient nach zwei Tiebreaks mit 7:6 und 7:6 die Oberhand. Das zweite Doppel gab den Ausschlag über Sieg und Niederlage. Nach 6:0 und 4:6 ging es in den dritten Satz und da setzten sich die Neunkircher mit 10:5 im Matchtiebreak durch. Der Jubel war groß: Sieg und höchstwahrscheinlich die Meisterschaft, denn jetzt stand nur noch eine Begegnung aus.

Die wurde dann auch gegen die SG Heusweiler Tennisverein hoch mit 18:3 gewonnen und der Meistertitel damit unter Dach und Fach. Für den ESV Neunkirchen spielten: Hans-Gerd Adolph, Rudi Bell, Ferdinand Biehl, Friedrich Breuer, Karl-Heinz Brodkorb, Peter Emge, Alfred Günther, Eicke Matze, Herbert Mayer, Artur Schaum, Bernhard Schulz und Reiner Weissbrich.