1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Esel, Puck und Co. begeisterten beim „Sommernachtstraum“

Esel, Puck und Co. begeisterten beim „Sommernachtstraum“

. Beim Guck- und Mitmachfest der Tanzwerkstatt Susanne Sprung (wir berichteten) gab es noch eine ganz besondere Premiere. Gezeigt wurde "Der Sommernachtstraum" von William Shakespeare . Ursprünglich als Kleinkunstbühnenstück geplant, habe man schnell gemerkt, dass das Stück viel Raum und Kreativität brauche, so Sprung.

"Ein ergreifend schönes Schauspielstück durch seinen Liebeszauber, den tanzenden Zauberwald, die lustigen Handwerker, die singenden Elfen und die heimlichen Hauptdarsteller Puck und Esel." Die Stimmung im Publikum war gut. Immer wieder begleiteten Szenen-Applaus und Lachen das Spiel. Gefallen hat dabei besonders die zehnjährige Jana Treptau als Zettel/Esel in einer der Hauptrollen, so Susanne Sprung. Seit drei Jahren besucht sie ihren Schauspielunterricht. "Puck (Lea Neumann) wurde super gespielt", so Jonas Kempen, der den Sommernachtstraum selbst schon mal als Schnock gespielt hatte, wie er erzählt.

Das Esels-Kostüm hat die Künstlerin Doris Weber gestaltet. Die Leinwandanimationen stammten von Elmar und Raoul Ottenthal. Das Staatstheater und die Tanzwerkstatt selbst haben die Kostüme zur Verfügung gestellt. "Eine tolle Aufführung", so das Fazit von Carola Seidel-Uhl, "besonders die Idee, die Kinderlieder zu HipHop-Musik zu interpretieren".