| 20:38 Uhr

Offene Tür
Entdecken, ausprobieren, erforschen

Die Präsentationen der Abenteuer-, Kletter- und Theater-AGs stießen bei den Besuchern am Tag der offenen Tür in der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen auf großes Interesse.
Die Präsentationen der Abenteuer-, Kletter- und Theater-AGs stießen bei den Besuchern am Tag der offenen Tür in der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen auf großes Interesse. FOTO: Jörg Jacobi
Neunkirchen. Riesen-Andrang herrschte beim Tag der offenen Tür an der Ganztagsgemeinschaftsschule in Neunkirchen. Von Jörg Gustav Jacobi-Vogelgesang

Was im Schulalltag der Ganztagsgemeinschaftsschule in der Neunkircher Haspelstraße so alles passiert, darüber konnten sich die Besucher beim Tag der offenen Tür informieren. Der Andrang war wieder groß. So groß, wie Schulleiter Clemens Wilhelm der SZ sagte, dass zusätzliche Lehrer- und Schülerführungen angeboten wurden. Schließlich sollten allen interessierten Eltern und Grundschülern das Konzept der Schule und die Lernangebote gezeigt werden. Wie Wilhelm der SZ gegenüber betonte, setzt die Schule auf moderne Unterrichtsmethoden und „Konzepte individualisierten Unterricht“. „Wir wollen Kinder individuell fördern und durch unser besonderes Unterrichtskonzept in ihrer Persönlichkeit stärken. Dabei orientieren wir uns an den besten Schulen Deutschlands und am skandinavischen Schulsystem“, sagte Wilhelm dazu.



Wie das im einzelnen aussieht, das konnten am Samstag die Grundschüler nicht nur hören, sondern auch ausprobieren. Mehrere Mitmach-Angebote hielt die Schule bereit. Eines der Anliegen der Schule – ansprechende Lernatmosphäre, in der man sich beim Lernen wohlfühlen kann - konnten sie dabei austesten.

Den zehnjährigen Rene Paetzel hat es offenbar überzeugt. Er war zusammen mit Mutter Katja gekommen und war sich sicher: An diese Schule will er. Besonders das kreative und sportliche Angebot der Schule hätten es ihm angetan, wie er der SZ verriet. „Hier will ich hin.“

Gerne blieben die Besucher bei ihrem Rundgang auch mal stehen, um sich in den Fluren und Foyers in Ruhe Bilder und Skulpturen anzusehen, die hier das ganze Jahr über ausgestellt sind und von den Schülern, vielfach zusammen mit namhaften Künstlern, in Arbeitsgruppen gestaltet wurden. Auch mit Musikern arbeitet die Schule zusammen.

Ein ganz besonderes Augenmerk liegt allerdings auf dem Theater. Die Schule gilt als Theaterschule, hat Theaterklassen und arbeitet in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendtheater Überzwerg aus Saarbrücken. Mitglieder der Theatergruppe waren am Tag der offenen Tür vor Ort, um über die Zusammenarbeit mit den Kindern zu berichten.



Diese Kooperation ist allerdings nicht die einzige der Schule.

So gibt es für die sportlich interessierten Sportklassen, Kooperationspartner ist hier die SV Elversberg. Kein Wunder also, dass Profis der ersten Mannschaft und der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, Peter Eiden, an diesem Tag ebenfalls den Weg nach Neunkirchen gefunden hatten.

Vor zwei Jahren wurde die GGS als sportbewegte Schule ausgezeichnet. Schließlich gibt es neben Fußball auch Aktionen wie Klettern, Kanu und Zirkuspädagogik im Freizeitprogramm der Schule.

Die Eltern und möglicherweise zukünftigen neuen Schüler konnten aber nicht nur in den Schulalltag mit allem drum und dran schnuppern. Für sie gab es auch schon mal Einblicke in das neue Lernzentrum, das im Mai eröffnet werden wird. Im Lernatelier konnten die Viertklässler schon mal ausprobieren, wie später im Lernzentrum gearbeitet wird. Entdecken, Ausprobieren und Erforschen standen dabei im Vordergrund. „Wir merken, dass Kinder hier in dieser besonderen Lernatmosphäre mit großer Motivation und Begeisterung arbeiten und dabei komplexe Unterrichtssachverhalten besser „begreifen“, erläutert Schulleiter Clemens Wilhelm.