| 00:00 Uhr

Eine letzte Führung durch die Ausstellung „Alexanderplatz“

„Szene“ Alexanderplatz, Berlin. Foto: Städtische Galerie Neunkirchen
„Szene“ Alexanderplatz, Berlin. Foto: Städtische Galerie Neunkirchen FOTO: Städtische Galerie Neunkirchen
Neunkirchen. Am letzten Ausstellungstag lädt die Städtische Galerie Neunkirchen am Sonntag, 3. August, um 15 Uhr zu einer kostenlosen öffentlichen Führung durch die Ausstellung "Alexanderplatz" von Göran Gnaudschun ein. red

Galerieleiterin Nicole Nix-Hauck vermittelt bei einem geführten Rundgang Einblicke in das vielschichtige Phänomen Alexanderplatz, dem sich Göran Gnaudschun in Bildern und Texten annähert. Drei Jahre lang porträtierte der 1971 in Potsdam geborene Fotograf die Szene auf dem Berliner Alexanderplatz. Immer wieder suchte er den intensiven Kontakt zu den Gestrandeten und Ausreißern, Obdachlosen und Selbstdarstellern, für die der Platz zu einer Art zu Hause geworden ist.