| 17:58 Uhr

Eine große musikalische Familie

Klaus Klein vom BSM (links) und Werner Schöne vom Wemmetsweiler Musikverein (2.v.r.) gratulierten Ludwig Dörrenbächer (Mitte) für 60 Jahre Mitgliedschaft sowie Horst Scheuer (2.v.l) und Lutz Przybylla (rechts) für 45 Jahre Mitgliedschaft. Foto: Anika Meyer
Klaus Klein vom BSM (links) und Werner Schöne vom Wemmetsweiler Musikverein (2.v.r.) gratulierten Ludwig Dörrenbächer (Mitte) für 60 Jahre Mitgliedschaft sowie Horst Scheuer (2.v.l) und Lutz Przybylla (rechts) für 45 Jahre Mitgliedschaft. Foto: Anika Meyer
Wemmetsweiler. "Lauter vertraute Gesichter aus unserem Verein" entdeckte der Vorsitzende des Wemmetsweiler Musikvereins, Werner Schöne, in der Runde derer, die am Sonntag zur Mitgliederehrung im Rathaus erschienen waren. "Wir haben hier einen richtigen Familienmorgen im kleinen Kuppelsaal

Wemmetsweiler. "Lauter vertraute Gesichter aus unserem Verein" entdeckte der Vorsitzende des Wemmetsweiler Musikvereins, Werner Schöne, in der Runde derer, die am Sonntag zur Mitgliederehrung im Rathaus erschienen waren. "Wir haben hier einen richtigen Familienmorgen im kleinen Kuppelsaal."



Allseits bekannt in der großen "Familie" ist Ludwig Dörrenbächer, das mit sechs aktiven Jahrzehnten langjährigste Mitglied. Mit einer solchen Treue hatten die Vereinsgründer offenbar nicht gerechnet: "Unsere Satzung sieht nur Ehrungen bis 50 Jahre vor", bedauerte Schöne. Dennoch ging der Jubilar nicht leer aus: Im Namen des Bundes Saarländischer Musikvereine (BSM) überreichte ihm der Kreisvorsitzende Klaus Klein die goldene Ehrennadel mit Stern. Dörrenbächer beherrscht das Spiel auf Geige, Posaune, Tenorhorn und Euphonium und ist noch immer im sinfonischen Blasorchester aktiv. Mit seinem Engagement sei der "rüstige und fidele" 79-Jährige ein Vorbild für die junge Generation, sagte Klein.

Küchenteam wurde geehrt

Für 45 Jahre Mitgliedschaft wurden sechs Personen geehrt. Den anwesenden Lutz Przybylla und Horst Scheuer dankte Schöne persönlich für die Unterstützung nicht nur durch die finanziellen Beiträge, sondern auch durch tatkräftige Hilfe bei allerlei Veranstaltungen.



Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden neun Personen geehrt, darunter "das komplette Küchenteam unseres Wiesenfestes", wie der Vorsitzende betonte. Beim Wiesenfest, das seit etwa 35 Jahren fester Bestandteil des Vereinslebens ist, wurden früher auch die Ehrungen vorgenommen. Erst zum zweiten Mal nutzte man hierzu das Rathaus. "Der Rahmen ist einfach angemessener", erklärte Schöne. In der Tat verlief die Feierstunde in stimmungsvoller Atmosphäre. Monika und Lena Krämer, Tochter und Enkelin des ältesten Jubilars, erfreuten als Querflöten-Duo mit zwei Barocktänzen und einem Jazzstück, anschließend wurde bei einem Sekt geplaudert.

"Wir sind Freunde"

Diese Geselligkeit ist es, die den Mitgliedern an ihrem Verein besonders gefällt. "Wir sind auch über die Musik hinaus verbunden, wir sind Freunde", sagte Dörrenbächer. Wie bei ihm, ist häufig die ganze Familie im Verein. "Ich bin zusammen mit meinem Sohn beigetreten, als dieser Klarinette lernen wollte", berichtete Lutz Przybylla. Horst Scheuer wurde schon als Kind von den Brüdern mitgezogen: "Mir haben die gemeinsamen Ausflüge immer besonders gut gefallen."

Doch zurzeit konzentriert sich der Verein auf die Arbeit: Bis zum traditionellen Adventskonzert am Sonntag, 13. Januar, wird auf Hochtouren geprobt. ani

Auf einen blick

Ludwig Dörrenbächer für 60 Jahre Mitgliedschaft; Horst Scheuer, Lutz Przybylla, Walter Puhl, Klaus Lay, Alice Mark und Hermann Wittling für 45 Jahre Mitgliedschaft; weitere 9 Personen für 25 Jahre Mitgliedschaft. red