Ein Zuhause im Haus Hubwald

Habach. "Unser Ziel ist die bestmögliche Betreuung und Pflege unserer Bewohner. Dazu ist es erforderlich, dass wir uns ständig weiterentwickeln und die neuesten Betreuungsstandards erfüllen. Unsere Qualität wurde mittlerweile mehrfach geprüft und ausgezeichnet", erklärte Ulrich Kaiser, Pflegedienstleiter im Haus Hubwald in Eppelborn anlässlich einer kleinen Feierstunde

Habach. "Unser Ziel ist die bestmögliche Betreuung und Pflege unserer Bewohner. Dazu ist es erforderlich, dass wir uns ständig weiterentwickeln und die neuesten Betreuungsstandards erfüllen. Unsere Qualität wurde mittlerweile mehrfach geprüft und ausgezeichnet", erklärte Ulrich Kaiser, Pflegedienstleiter im Haus Hubwald in Eppelborn anlässlich einer kleinen Feierstunde.In dieser wurde am Dienstagmorgen ein weiterer ganz besonderer Preis an die Einrichtung für Menschen mit Behinderung in Trägerschaft des Schwesternverbandes verliehen. Saarlandweit erstmalig, aber auch bundesweit erst wenige Male verliehen, erhielt das Haus Hubwald aus den Händen von Staatssekretärin Gabi Schäfer den "Grünen Haken", vergeben von der Bundesweiten Interessenvertretung von Heimbewohnern (BIVA). Damit wird Verbraucherfreundlichkeit bescheinigt, sie bürgt für "Lebensqualität im Alter", wie auf der Urkunde zu lesen ist. Schäfer sagte, dass sie vorher nichts von dieser Auszeichnung wusste, nachdem sie sich informiert habe, aber sehr überzeugt von diesem Gütesiegel sei. "Das Haus Hubwald ist eine Einrichtung, die durch ihr schlüssiges Konzept einen wichtigen Beitrag zu einem möglichst selbst bestimmten Leben von Menschen mit geistiger Behinderung und psychischen Erkrankungen leistet", sagte sie. Autonomie, Menschenwürde und Teilhabe, unter diesen Aspekten werden die Einrichtungen aus der Sicht der Bewohner für den "Grünen Haken" analysiert und bewertet. "Es ist eine freiwillige, weitere Qualitätsprüfung, der wir uns gerne unterzogen haben. Wir wollten genau wissen, wie verbraucherfreundlich wir sind", sagte Kaiser.

Gut 160 Fragen aus den Bereichen Autonomie, Menschenwürde und Teilhabe werden in den Bewertungsbögen abgefragt, bei einer Gesamtbewertung ab 80 Prozent verleiht die BIVA die Auszeichnung "Grüner Haken". Doch gut ist in Habach nicht gut genug. Das Haus Hubwald erzielte ein Traumergebnis: Die Autonomie bewerteten 96,15 Prozent positiv, die Menschenwürde wurde zu 96,88 Prozent positiv bewertet, die Teilhabe erhielt klare 100 Prozent. "Das alles ist nur möglich, weil alle unsere Mitarbeiter täglich dafür Sorge tragen, dass unsere Bewohner individuell unterstützt und gefördert werden. Sie geben ihnen hier im Haus ein Zuhause", sagte Pflegedienstleiter Kaiser.

heimverzeichnis.de