| 20:24 Uhr

Ein Teamplayer
Ein neuer Mann für die Jugend

Markus Bischof ist der neue Jugendmitarbeiter der evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen. Er wurde während eines Gottesdienstes vorgestellt.
Markus Bischof ist der neue Jugendmitarbeiter der evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen. Er wurde während eines Gottesdienstes vorgestellt. FOTO: Jörg Jacobi
Wellesweiler. Markus Bischof hat sich der evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen vorgestellt. Von Jörg Gustav Jacobi-Vogelgesang

Markus Bischof ist am Sonntag in der PaulGerhardt-Kirche während eines Gottesdienstes als neuer Jugendmitarbeiter der Gemeinde vorgestellt und eingeführt worden. Zur Person: Markus Bischof, Jahrgang 1969, stammt aus einem katholischen Elterhaus. Zu Beginn seiner Berufsausbildung hat er sich bei den Ministranten und Pfadfindern als Gruppenleiter in der kirchlichen Jugendarbeit engagiert. Nach einer Ausbildung zum Koch leistet Bischof Zivildienst an einer Schule für behinderte Menschen. Danach absolvierte er eine Ausbildung als Erzieher. Als Erzieher war Bischof 20 Jahre in der Kinder- und Jugendhilfe tätig. In dieser Zeit absolvierte er diverse Fort- und Zusatzausbildungen und hat sich in verschiedene Bereiche eingearbeitet. Markus Bischof hat eine kleine Intensivgruppe für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren aufgebaut und geleitet und war in der ambulanten Erziehungsberatung tätig. Bischof lebt mit seiner Familie in Elversberg, seit Januar 2017 ist er dort Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde und seit September hat er eine zweijährige Ausbildung zum Diakon bei der Stiftung der Kreuznacher Diakonie begonnen.


Markus Bischof sagte: „Ich begegne den Menschen am liebsten persönlich und möglichst auf Augenhöhe. Ich arbeite am liebsten in einem Team, denn im besten Fall kommen dort Menschen zusammen und bringen ihre Talente und Ideen mit ein, um gemeinsam an den jeweiligen Aufgaben zu arbeiten. Als Hauptamtlicher Leiter der evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen für Kinder- und Jugendarbeit, dazu gehören, Wellesweiler, Furpach, Scheib und Innenstadt, freue ich mich auf mein neues Aufgabengebiet”. Im Wellesweiler „Unikum“ ist Bischof bereits seit Januar tätig, dort betreut er über 30 Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 16 Jahren.