| 20:36 Uhr

Ein Dankeschön für Engagement

Kreis Neunkirchen. Zum fünften Mal vergibt der Kreis Neunkirchen in diesem Jahr den Ehrenamtspreis. Nach einer Pause wird er seit 2014 im Zwei-Jahres-Rhythmus vergeben. Die Bewerbungen liegen vor, jetzt ist die Jury am Zug. Michael Beer

23 Bewerbungen liegen auf dem Tisch, die Einsendungsfrist ist abgelaufen. Jetzt geht es an die Sichtung der eingegangenen Unterlagen, damit die Jury Mitte September ihr Urteil fällen kann. Der Ehrenamtspreis des Landkreises Neunkirchen wird zwar erst am Mittwoch, 26. Oktober, im Ottweiler Schlosstheater bei einer großen Feier vergeben. Für Martin Rebel, Leiter der Ehrenamtsbörse des Kreises, steht aber schon heute viel Arbeit an. "Ich hatte eher mit etwas weniger Bewerbungen gerechnet", sagt er. Man liege jetzt knapp unter dem Interesse, das die Aktion beim vorangegangenen Mal ausgelöst hatte.


Der Preis wird seit 2014 im Zwei-Jahres-Rhythmus vergeben. 2007 vom damaligen Landrat Rudolf Hinsberger ins Leben gerufen, war nach drei jährlichen Verleihungen im kleinen Rahmen 2009 erst einmal Schluss. Vor zwei Jahren wurde die Anerkennung für Menschen, die sich in der Gesellschaft auf vielfältige Weise einbringen, wiederbelebt.

"Die Qualität der Einsendungen ist hoch", berichtet Rebel. Es gebe neben den großen Organisationen auch einige Einzelbewerber, die sich und ihre Projekte vorstellen. Das Groh der Bewerber ist im sozialen Bereich aktiv, daneben melden sich auch Vereine .



Rebel: "Wir haben überall ein Vereinssterben zu verzeichnen, da ist es wichtig, Vorbild- und Vorzeigeprojekte vorzustellen."

Bis 31. Juli hatten Vereine , Initiativen und Ehrenamtliche die Möglichkeit, sich für den Ehrenamtspreis des Landkreises Neunkirchen zu bewerben. Schirmherr ist Landrat Sören Meng. Finanziell unterstützt wird das Projekt von der Sparkasse Neunkirchen . Landrat Meng erklärt zu dem Preis: "In unserem Landkreis sind überdurchschnittlich viele Menschen ehrenamtlich aktiv und setzen sich für andere ein. Das ist gelebte Solidarität und ein wichtiger Beitrag zum Erhalt unseres Gemeinwesens." Mit der Verleihung des Ehrenamtspreises und dem Dankeschönfest im Ottweiler Schlosstheater wolle der Kreis dieses Engagement würdigen.

Zu dem Fest "Der Landkreis sagt Danke" werden alle ehrenamtlich Aktiven geladen, sagt Rebel. Allerdings müssten sie sich anmelden, da mit 600 Gästen wie vor zwei Jahren der Saal voll sei. Neben den Preisgeldern in Höhe von insgesamt 1500 Euro - der erste Platz bekommt 750 Euro, der zweite 500 und der dritte 250 Euro - gibt es auch einen Ehrenpreis zu gewinnen. Der Designer Hans Huwer hat eine dreidimensionale Metallplastik entworfen. Bewerben konnten sich alle Ehrenamtlichen, Projekte, Vereine , Selbsthilfegruppen, Organisationen mit außergewöhnlichen Projekten. Bedingung war dabei, dass das jeweilige Projekt im Landkreis Neunkirchen verwirklicht worden ist. In der Jury sind neben Landrat Meng Sparkassen-Direktor Volker Fistler, Marianne Hurth vom saarländischen Chorverband, Hans Joachim Müller von Pro-Ehrenamt und Ulrich Heintz vom Nabu.

landkreis-neunkirchen.de

/ehrenamtsboerse