Dorfplatz hat Priorität

Die Renovierungsarbeiten am Kindergarten, der Kita und der Grundschule sowie die Schaffung eines Dorfplatzes stehen oben auf der Liste. Weiterhin sollen mehrere Straßen ausgebaut und Bürgersteige erneuert werden.

Als letzter der vier Neunkircher Ortsräte hat am Montag der Ortsrat Furpach-Ludwigsthal-Kohlhof seinen Maßnahmenkatalog für das nächste Jahr aufgestellt. Nachdem alle drei Fraktionen ihre Forderungen vorgetragen hatten, wurde die Prioritätenliste nach eingehender Aussprache einvernehmlich verabschiedet. Ganz oben auf dem Wunschzettel an die Stadt stehen die Weiterführung der Renovierungsarbeiten am Kindergarten, der Kindertagesstätte und der Grundschule Furpach sowie die komplette Erneuerung des Arno-Spengler-Platzes einschließlich der Rasenfläche oberhalb des Platzes. Ziel ist die Schaffung eines Dorfplatzes. Eine wichtige Maßnahme aus dem Forderungskatalog des Vorjahres ist die Erneuerung des Bodenbelages in der Fahrzeughalle des Feuerwehrgerätehauses Furpach . Nach dem Willen des Ortsrates soll der Löschbezirk Furpach auch ein neues Schlauchboot bekommen, zu dem der Heimatverein Furpach einen Zuschuss gewähren will, wie Daniel Müller (CDU ) mitteilte.

Arbeiten am Sängerheim

Ergänzend zum Einbau von neuen Fenstern am Sängerheim Furpach wünscht der Ortsrat auch die Erneuerung der Eingangstür des Gebäudes und vor dem Sängerheim soll der Spielplatz in Ordnung gebracht werden. Weitere Forderungen des Ortsrates sind beispielsweise der Endausbau mehrerer Straßen sowie die Erneuerung verschiedener Bürgersteige in allen drei Ortsteilen, wobei es dem Ortsrat wichtig erscheint, dass die Randsteine so tief gesetzt werden, dass sie problemlos mit einem Rollator überwunden werden können. Die Reinigung und Begradigung des Zulaufes zum Gutsweiher und des Überlaufes im Pfaffental ist auch eine Forderung aus früheren Jahren. Ein ganz wichtiges Anliegen ist dem Ortsrat die Verkehrssicherung zwischen Furpach und dem Kombibad und vom Ortsausgang Ludwigsthal in Richtung Wellesweiler bis zum Autobahnzubringer. Dort sind nach Ansicht des Ortsrates Leitplanken zwischen der Straße und dem Fuß-/Radweg unabdingbar. Die Überarbeitung der Wanderwege im Ortsbezirk und die Instandhaltung der Friedhofswege sind ebenfalls Forderungen des Ortsrates.

Im weiteren Verlauf der Sitzung im Feuerwehrgerätehaus Furpach wies CDU-Ortsrat Müller auf wilde Müllablagerungen entlang der Straße zwischen Kohlhof und Limbach hin. Er bat um Prüfung, ob in diesem Streckenabschnitt Müllgefäße angebracht werden können. Ortsvorsteher Klaus Becker informierte den Ortsrat, dass im Bleichwiesenweg bis Februar 2017 neue Versorgungsleitungen verlegt werden.