Kolbe-Schule Wiebelskirchen: Digitalisierung als Zukunftsprojekt an der MKS GemS

Kolbe-Schule Wiebelskirchen : Digitalisierung als Zukunftsprojekt an der MKS GemS

(red) Seit 2016 ist die Maximilian-Kolbe-Gemeinschaftsschule in den Bereichen IT und Naturwissenschaften in der realen Phase mintaffinen Unterrichts. Nachdem bereits im Schuljahr 2014/15 der Start mit einer Tablet-Klasse erfolgte, wurde gerade im Bereich der Informationstechnischen Bildung gezielt die Entwicklung von Projekten und Arbeitsgemeinschaften Elemente von Technik und Digitalisierung in den Unterricht aufgenommen, teilt die Schule mit.

Erstmals hat das Duo Nico Brandstetter und Julian Vogler, zwei Schüler der Klassenstufe sieben, am Robotik-Wettbewerb „RoboNight“ der HTW des Saarlandes teilgenommen und sich dabei in einer ersten Ausscheidungsrunde bereits mit der zweithöchsten Punktzahl für die Finalrunde der besten Zehn qualifiziert. Im Finale haben die beiden ihre Form bestätigen können und die volle Punktzahl erzielt. Sie waren damit die jüngsten und zugleich einzigen Teilnehmer einer Gemeinschaftsschule. Das Team des siegreichen Gymnasiums lag mit der gleichen Punktzahl, die sie lediglich in kürzerer Zeit erreichten, vor ihnen auf Platz eins. Dabei, das berichteten die beiden Schüler, hatten sie beim Arbeiten schon mal die Zeit vergessen.