Sanierung an der Dreifaltigkeitskirche in Wiebelskirchen An den Kirchentüren hat die Zeit genagt

Wiebelskirchen · Die Portale der Dreifaltigkeitskirche in Wiebelskirchen bedürfen einer Sanierung. 136 000 Euro kostet das. Die Gemeinde muss 40 Prozent der Summe selbst aufbringen. Geld kommt dabei auch durch besonderen Einsatz in die Kasse.

Die Dreifaltigkeitskirche in Wiebelskirchen hat Baustellen
Link zur Paywall

Die Dreifaltigkeitskirche in Wiebelskirchen hat Baustellen

14 Bilder
Foto: Heinz Bier

  Die Portale der Dreifaltigkeitskirche in Wiebelskirchen sind künstlerisch und kulturhistorisch sehr wertvoll. Wie viele weitere Elemente des Gotteshauses auch. Aber sie sind in die Jahre gekommen, denn schließlich sind es noch die ursprünglichen Türen der 1916 erbauten Kirche. Schon seit Jahren sind die Portale renovierungsbedürftig, doch das ist eine kostspielige Angelegenheit. Rund 136 000 Euro müssen für nötige Holz- und Metallarbeiten aufgebracht werden, von denen die katholische Kirchengemeinde 40 Prozent selbst übernehmen muss, 60 Prozent trägt das Bistum Trier. Die Denkmalbehörde des Bistums hatte die Renovierung der Kirchenportale vor vier Jahren bereits angestoßen.