Die Päpstin ist zurück in Neunkirchen

Karten auch für Silvester : Die Päpstin ist zurück in Neunkirchen

Mit dem Musical rund um eine ungewöhnliche Frau endet das Kulturjahr. Neues ist schon in Sicht.

Wie sich das für eine Musical-Stadt gehört, endet das Kulturprogramm in Neunkirchen mit einem musikalischen Knaller. Bereits im vergangenen Jahr war die Produktion zu Gast. Zwischen den Tagen gibt es nun erneut Gelegenheit, „Die Päpstin“, das Erfolgsmusical von Dennis Martin nach dem Roman von Donna W. Cross, zu sehen. In der Neunkircher Gebläsehalle wird sie ab Donnerstag, 27. Dezember, bis Montag, 31. Dezember,  zurückkehren.

Nach der gefeierten Neuinszenierung 2017 kommt das Historiendrama rund um eine bemerkenswerte Frau, die um Selbstbestimmung, Liebe und für eine bessere Welt kämpft, wieder in die saarländische Musicalstadt Neunkirchen. Hauptdarstellerin ist erneut Anna Hofbauer, die einem Millionenpublikum als Bachelorette aus der gleichnamigen TV-Serie bekannt ist. Die Päpstin begeistert durch berührende Songs, aufwändige Kostüme und magische Bühnenbilder, so beschreibt es die Stadtpressestelle. Ein Gesamtkunstwerk, das die beeindruckend-tragische Geschichte der Päpstin Johanna auf mitreißende Weise erzählt. Mit den Musicalstars Jan Ammann, Uwe Kröger, Alexander Kerbst und Kevin Tarte in den weiteren Hauptrollen steht eine echte Starbesetzung auf der Bühne.  Möglich wird dies durch die Kooperation von Big Dimension in Zusammenarbeit mit der Neunkircher Kulturgesellschaft und der Musicalstadt Neunkirchen, wie es weiter von Seiten der Stadt heißt.

Bereits bei der Vorstellung des Musical-Programmes im Juli hatte Oberbürgermeister Jürgen Fried die Wiederaufnahme angekündigt. „Seit der Wasserphantasie stellen wir immer im Frühjahr Überlegungen an, was wir noch an freien Produktionen anbieten können“, hatte Fried damals gesagt. Und da „Die Päpstin“ ebenso gut ankam wie das Musical-Projekt-Stück „The Producers“, hatte man sich in beiden Fällen für eine Wiederaufnahme entschieden. „The Producers“ hat seinen zweiten großen Erfolg im Sommer gefeiert, die Päpstin hat ihren zweiten Anlauf zum Jahresausklang noch vor sich.

Dabei gibt es auch ein Zusatzbonbon Bei der Familienvorstellung am 30. Dezember um 14.30 Uhr (mit reduzierten Preisen) werden statt Anna Hofbauer und Jan Ammann in den Hauptrollen Kristin Backes und Dennis Henschel zu sehen sein. Kristin Backes stammt aus St. Wendel und ist ein Kind des Neunkircher Musical-Projektes.

Am 31. Dezember wird nach der Vorstellung im Foyer die große Silvesterparty stattfinden. Die Cateringfirma Firma Tat und Drang bietet dazu kleine Snacks und Getränke aller Art an, so dass nach dem Kunstgenuss gemeinsam mit den Künstlern auch zünftig in das neue Jahr gefeiert werden kann.

Übrigens: Die Musical-Fans dürfen sich auf weitere Höhepunkte in Neunkirchen freuen: „Bibbi Blocksberg“ und „Falco“ kommen im neuen Jahr als Gastinszenierungen, und dann gibt es noch die „Rocky Horror Picture Show“ und auch das Musical-Projekt hat was Neues auf dem Plan (Bericht folgt).

Karten für die Silvesterveranstaltung am 31. Dezember, 20 Uhr, sind zum Preis von 79,90 Euro (PK 1), 59,90 Euro (PK 2), 49,90 Euro (PK 3) bzw. 39,90 Euro (PK 4) erhältlich. Karten für die Veranstaltungen von Donnerstag, 27. Dezember, bis Sonntag, 30. Dezember, jeweils 19.30 Uhr sind zum Preis von 69,90 Euro (PK 1), 49,90 Euro (PK 2), 39,90 Euro (PK 3) bzw. 29,90 Euro (PK 4) bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional, unter  (06 51) 97 90-777 sowie online unter www.nk-kultur.de/halbzeit erhältlich.

Mehr von Saarbrücker Zeitung