Die nächste Runde beim Großreinemachen steht bald an

Neunkirchen · Bei der Picobello-Aktion schwärmen jedes Jahr Gruppen freiwilliger Helfer aus, um Wald, Wiesen und Wege vom Müll zu befreien, den die Mitbürger achtlos weggeworfen haben. Die Termine für dieses Jahr stehen fest.

. Wie Oberbürgermeister Jürgen Fried mitteilt, findet die Picobello-Reinigungsaktion in diesem Jahr am Freitag, 11., und Samstag, 12. März, statt. Der Verwaltungschef hat gemeinsam mit Bürgermeister Jörg Aumann bei den Schulen, Kindergärten , Vereinen, Verbänden, Kirchen schon kräftig die Werbetrommel gerührt und um Beteiligung geworben, wie es in einer Mitteilung der Stadtpressestelle heißt.

Selbstverständlich können auch wieder alle "Einzelkämpfer" mitmachen. Der Freitag ist den Schulen und Kindergärten vorbehalten, wobei die beteiligten Einrichtungen ihre "Einsatzzeiten" selbstständig festlegen. Am Samstag schlagen dann die Stunden der Vereine, Verbände und sonstiger Gruppen, die von verschiedenen Treffpunkten aus eingreifen. Natürlich sind auch kleine Gruppen dazu eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen. Im Stadtgebiet werden 13 Treffpunkte angeboten.

Die Teilnehmer treffen sich samstags um 9 Uhr und werden vom Einsatzleiter den Reinigungsbereichen zugeteilt. Weitere Informationen erteilt Andrea Hertel, Telefon (0 68 21) 20 22 30, im Rathaus. Sie nimmt auch Anmeldungen entgegen.

Treffpunkte sind: Bereich Oberstadt - Einmündung Zweibrücker, Straße/Kirkeler Straße, Pius-Kirche, Parkplatz am Zoo; Bereich Unterstadt - Wolsztyner Platz; Bereich Heinitz - Grünanlage Heinitzstollen; Bereich Sinnerthal - Parkplatz Gartenbauverein; Bereich Furpach - Gutshof ; Bereich Kohlhof - Sportplatz; Bereich Ludwigsthal - Vogelschutzgehölz; Bereich Wellesweiler - Festplatz; Bereich Wiebelskirchen - Feuerwehrgerätehaus; Bereich Hangard - Ostertalhalle; Bereich Münchwies - Feuerwehrgerätehaus.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort