Die Musiklehrer heizten auf der Bühne ein

Neunkirchen · Viele Veranstaltungen standen im Festjahr zum 150-jährigen Bestehen der Schule auf dem Programm. Zum Abschluss der Feierlichkeiten gab es ein großes Schulfest, das mit einem unterhaltsamen Abend begann.

 Schülerinnen der AG Popgesang sorgten für Stimmung. Foto: Schule

Schülerinnen der AG Popgesang sorgten für Stimmung. Foto: Schule

Foto: Schule

Die Aula des Gymnasiums am Steinwald war trotz tropischer Temperaturen gut gefüllt, als der stellvertretende Schulleiter Sascha Schlicker am Freitagabend das Schulfest eröffnete und die Grüße der erkrankten Schulleiterin Karin Weiskircher-Hemmer übermittelte. Bildungsminister Ulrich Commerçon ging in seiner Rede auf die Geschichte des Gymnasiums am Steinwald ein und dankte in seiner Rede allen, die zum Gelingen der Schule beitragen. Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Gymnasium und freute sich über die erfolgreiche Umsetzung von Projekten der vergangenen Jahre.

Mit einem Programm, das zum Mitsingen einlud, überraschte Musiklehrer Friedel Hary die Gäste. Unterstützt vom Ejo, ejo des Publikums sang das Männerquartett aus Musiklehrern "Das ist alles lange her" auf die Melodie von "Alles nur geklaut" der Prinzen. In dem Song wurde auf den runden Tisch hingewiesen, an dem in einer inszenierten Gesprächsrunde von Zeitzeugen die Zeit beleuchtet wurde, in der am ehemaligen Mädchenrealgymnasium ab 1976 die ersten Jungs aufgenommen wurden. "Es gab eine Zeit, da mussten die Mädchen vom Steinwald den Sportplatz verlassen, wenn die Jungen vom Krebsberg am dazwischen gelegenen Sportplatz vorbei gingen", erinnerte sich der ehemalige Lehrer Wolfgang Klein . Die Schülerinnen der AG Popgesang GvocalAS sorgten mit Ohrwürmern für Stimmung. Unterstützt durch Lehrer an E-Gitarre, Keyboard und Schlagzeug stimmten dann alle in "Tage wie diese" der Toten Hosen ein. "Am Steinwald gebt's e Drosselgass, do gebt's heit kloor, do steht e Fass" kündigte das Männerquartett das anschließende Beisammensein an.

Samstagmorgen wurden Besucher in den Klassen begrüßt. Dort hatten alle Schüler das Thema "150 Jahre GaS - mehr erleben" mit ihren Lehrern in interessanten Projekten umgesetzt.