Leserinfo : Die Käfer und Falter unserer Leserfotos sind identifiziert

Gerade wieder haben wir eine Seite mit wunderschönen Leserfotos veröffentlicht. Dieses Mal ging es hauptsächlich um kleine Krabbeltiere. Bei manchen von ihnen wussten unsere Leser-Reporter nicht, welche Tiere das wohl sind.

Unsere Leser aber wissen Bescheid. Beispielsweise Kerstin Schille. „Auf dem Foto von Gerhard Schappe ist die Larve eines asiatischen Marienkäfers zu sehen. Dieser hat sich in den letzten Jahren stark vermehrt bei uns  . . . zum Leidwesen des einheimischen Marienkäfers“, so schreibt sie. Sie schreibt außerdem: „Das Foto von Franjo Schmitt zeigt leider kein Hirschkäferweibchen, sondern einen Balkenschröter. Ich ging vor kurzem selbst auf die Suche nach Namen und Herkunft dieses Insektes, da sie wohl dieses Jahr besonders häufig vorkommen, zumindest bei uns im Garten in Neunkirchen-Kohlhof.“

Gut Bescheid weiß auch Werner Butz. Auch er identifiziert das Tier, das Gerhard Schappe abgelichtet hat, als Marienkäfer. „Herr Schappe lag mit seiner Vermutung schon richtig. Das Tier ist allerdings noch kein voll entwickelter Marienkäfer, sondern ein Puppenstadium eines Marienkäfers. Am rechten Rand der Puppe erkennt man an den Zähnchen die abgestreifte Larvenhülle des vorherigen Entwicklungsstadiums. Nach einem kurzen Puppenstadium von etwa einer Woche kann er vielleicht den jungen Marienkäfer entdecken“, so schreibt unser Leser Butz.

Was für ein Tier er da wohl fotografiert habe, das fragte sich auch Dietmar Staudt. Werner Butz weiß es: „Herr Staudt hat einen Schmetterling auf einer Margerite fotografiert. Es handelt sich um ein Gemeines Grünwidderchen aus der Familie der Zygaenen od. Widderchen, die man an ihren langen Fühlern erkennt. Die Raupen des Schmetterlings fressen an Ampferpflanzen.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung