Die Filmwelt ist wieder zu Gast in Neunkirchen

Stadt meldet : Die Filmwelt ist wieder zu Gast

Der rote Teppich ist bereit zum Ausrollen, der Sekt steht kalt. Schließlich wird am heutigen Freitag der neunte Günter Rohrbach Filmpreis verliehen. Dazu laden die Kreisstadt Neunkirchen und die Günter Rohrbach Filmpreis Stiftung in die Neue Gebläsehalle.

Angesagt haben sich zahlreiche Gäste aus der Filmbranche, wie es in der Pressemitteilung aus dem Rathaus heißt. Bei der Gala-Preisverleihung, die um 20 Uhr beginnt, werden unter anderem Jury-Vorsitzende Margarethe von Trotta und Peter Lohmeyer, der die Moderation des Abends zum zweiten Mal übernimmt, erwartet. Angesagt haben sich auch die Schauspielerin Rosalie Thomass und ihr Kollege Rainer Bock, beides bekannte Gesichter aus dem Fernsehen. Wiewohl Bock auch schon diverse deutsche und internationale Kino-Produktionen bereicherte. So drehte der gebürtige Kieler unter anderem mit Legenden wie Brian de Palma, Quentin Tarantino oder Steven Spielberg. Die Stadt freut sich zudem auf ein Wiedersehen mit einem ihrer bedeutendsten Söhne, dem Namensgeber des Filmpreises und renommierten Produzenten Günter Rohrbach. Folgende Filme kamen in die Endauswahl: „Rufmord“ (Regie: Viviane Andereggen), „Atlas“ (Regie: David Nawrath), „Deutschstunde“ (Regie: Christian Schwochow) und, für den Oscar vorgeschlagen, „Systemsprenger“ (Regie: Nora Fingscheidt).

Rosalie Thomass hat ihr Kommen angekündigt. Foto: dpa/Henning Kaiser
Regisseurin Margarethe von Trotta ist Jury-Vorsitzende. Foto: dpa/Tobias Hase

Neben dem mit 10 000 Euro dotierten Filmpreis werden Preise für Darstellerinnen und Darsteller sowie Sonderpreise des Oberbürgermeisters, der Preis des Saarländischen Rundfunks und der Saarland Medien GmbH vergeben. Musikalisch unterlegt im Bossa-, Clubjazz- und Reggae Stil wird das Programm durch das Trio Elm F. and The Rooks, geleitet von Elmar Federkeil.

Mehr von Saarbrücker Zeitung