Die Divas können auch feiern wie die Bayern

Die Divas können auch feiern wie die Bayern

Seit fünf Jahren sind Sascha Ritz-Stock alias Michelle de la Rose und Stefan Mostberger alias Nana Roos als Travestiekünstler unter dem Namen Starlight Divas unterwegs. Im Gasthaus Clohs in Wiebelskirchen begeisterten sie mit ihrer Oktoberfest-Show.

Dirndl und Krachlederne sind bei jedem Oktoberfest das passende Outfit. Das war auch am Freitag beim Oktoberfest im Gasthaus Clohs so. Dennoch war diese Gaudi etwas anders, denn an diesem Abend steckte nicht in jedem Dirndl das, was man gemeinhin darin vermutet. Das hatte das Publikum auch nicht anders erwartet, denn bei diesem Oktoberfest handelte es sich um das neue Programm der Starlight Divas, die sich in den letzten Jahren als viel beachtetes Travestieduo einen Namen gemacht haben. Seit fünf Jahren sind Sascha Ritz-Stock alias Michelle de la Rose und Stefan Mostberger alias Nana Roos als Travestiekünstler unterwegs, begeistern mit ihren Darbietungen bei Firmenfesten, Vereinsfeiern oder privaten Anlässen ihre Zuschauer. Das war auch am Freitag nicht anders, denn was die Starlight Divas in ihrer fast dreistündigen Show vor zahlreichen Gästen zeigten, das war in jeder Hinsicht sehenswert. "Von 52 Wochenenden sind wir an 43 Wochenenden im Einsatz", verwies Nana auf den prall gefüllten Terminkalender des Duos. Prall gefüllt waren auch die Dirndls, mit denen Nana und Michelle zu ihrem ersten Auftritt kamen, doch das Holz vor der Hütt'n war austauschbar und waschbar. "Ich kann mei links Bruschd aach off die rechts Seit mache und kann beide in die Waschmaschine stecken", verriet Nana mit einem Schuss Selbstironie.

Schon lange vor Beginn der Show hatten beide im Nebenzimmer der Gaststätte ihre Garderobe eingerichtet, Schminkutensilien vor sich ausgebreitet, Kostüme, Stöckelschuhe und Perücken griffbereit aufgereiht, "denn zum Umziehen bleiben uns gerade zwei Minuten", erzählen beide. Und das kommt während ihrer Show häufig vor, denn Nana und Michelle schlüpfen während des Programms zusammen in 30 verschiedene Kostüme. Schon nach wenigen Minuten hatten es die beiden geschafft, die Stimmung anzuheizen und dazu trugen auch die fetzigen Oktoberfest-Hits bei, die sie im Voll-Playback vortrugen. Da stand plötzlich Nena in kurzen Hot Pants mit 99 Luftballons in der Gaststube, Peggy March erinnerte an die Träume, die man mit 17 noch hat und Volksrocker Andreas Gaballier stand in kurzen Lederhosen auf dem Tisch und sorgte für Stimmung. "Es ist uns wichtig, das Publikum aktiv mit einzubeziehen", hatten Nana und Michelle vor ihrem Auftritt angekündigt und das gelang ihnen perfekt. Emotionaler Schlusspunkt ihrer Show war kurz vor Mitternacht das Abschminken vor dem Publikum.