1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Der Haushalt des Kreis Neunkirchen hat die Genehmigung der Kommunalaufsicht

Kreistag Neunkirchen : Kreis will Projekte anpacken

Kreistag: Landrat Meng erklärt, dass der Haushalt genehmigt ist und die Umsetzung startet.

Im Kreistag am vergangenen Donnerstag gab es kritische Anmerkungen zur Digitalisierung der Schulen (die SZ berichtete), es gab aber auch positive Nachrichten. Landrat Sören Meng (SPD) erläuterte dem Gremium, der Kreishaushalt 2020 habe von der Kommunalaufsicht die Genehmigung erhalten. Damit könne die Verwaltung jetzt mit vielen Projekten loslegen, die im Haushaltsplan niedergelegt sind. Rund 173,5 Millionen Euro sind nötig, damit der Landkreis Neunkirchen seine Aufgaben in diesem Jahr erfüllen kann. Der Kreistag hatte das Zahlenwerk kurz vor Weihnachten beschlossen. Meng: „Wir sind froh, dass die Haushaltsgenehmigung in diesem Jahr so frühzeitig vorliegt. Jetzt können die geplanten Maßnahmen begonnen werden. Gerade im Baubereich haben wir vieles geplant, was unseren Schulen zugute kommt.“

Der Fortführung des Illinger Kerpenexpress stimmte der Kreistag in seiner Sitzung zu. Er soll in seiner jetzigen Form noch ein halbes Jahr weitergeführt werden. Der aktuelle Vertrag endet am 29. Februar. Der Kreis ist an der Finanzierung beteiligt. Thema waren darüberhinaus eine Namensänderung der Gewerbeschule, Sozialpflegeschule und Handelsschule Neunkirchen. Wie den Unterlagen der Sitzung zu entnehmen ist, hat das Bildungsministerium im Zuge einer Reform eine Namensänderung veranlasst. Gewerbeschule und Sozialpflegeschule  am TGSPBBZ heißen demnach künftig Berufsfachschule der Fachrichtung Technik beziehungsweise Gesundheit und Soziales.

Die Handelsschule des KBBZ Neunkirchen wird zur Berufsfachschule der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung. Hans-Werner Backes, CDU, erklärte in diesem Zusammenhang, es handele sich nicht um eine reine Namensänderung, vielmehr würden die Schulen in ihrer aktuellen Form aufgegeben. Der Kreis müsse sich fragen, wie er die Schulen bei ihrer Neustrukturierung unterstützen könne. Die Heterogenität an den Schulen wachse, die Herausforderungen würden größer werden.