1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Das Wiebelskircher Jubiläum glänzt in Silber und in Gold

Das Wiebelskircher Jubiläum glänzt in Silber und in Gold

Mit vielen Veranstaltungen der Vereine während des gesamten Jahres und mit etlichen Aktionen des Heimat- und Kulturvereins (HuK) feiert Wiebelskirchen im kommenden Jahr sein 1250-jähriges Bestehen. Den Auftakt bildet die große Silvesterparty im Kulturhaus, wo am 17. Mai auch die zentrale Jubiläumsveranstaltung stattfinden wird.Damit das Jubiläum nicht nach zwölf Monaten vorüber und vergessen ist, bringt der HuK, der das Ganze organisiert und die Veranstaltungen koordiniert, eine Gedenkmünze heraus.

Die Sonderprägung, die in Kooperation mit der Sparkasse Neunkirchen , der Bank1 Saar, der Saarbrücker Zeitung und der Bochumer Firma Euromint aufgelegt wird, wurde am Freitag - wie bereits gemeldet - im Museum des HuK im Wibilohaus präsentiert. Es handelt sich um eine Feinsilberprägung 999 mit einem Gewicht von 8,5 Gramm und 30 Millimetern Durchmesser, die auch als Feingoldprägung 999,9 in identischer Ausführung erhältlich ist. Die Auflage ist streng limitiert. Von der Silbermünze werden maximal 1250 Stück, von der Goldprägung höchstens 125 Exemplare hergestellt. Die Silbermünze kostet 59,90 Euro inklusive Schutzdose, Rahmenetui und Spezialzertifikat. Die Goldmünze in gleicher Ausführung kostet 849 Euro. Sie wird nur nach Bestelleingang angefertigt. Erhältlich sind die Münzen ab sofort in den Wiebelskircher Geschäftsstellen der Sparkasse und der Volksbank Neunkirchen , in der Geschäftsstelle der SZ in Saarbrücken und online unter www.sz-einkaufswelt.de .

Sören Meng, als Wiebelskircher Bub und städtischer Beigeordneter auch Mitglied im Festausschuss des HuK, stellte die Münze in Anwesenheit der Vertreter beider Kreditinstitute sowie der HuK-Vorstandsmitglieder Heinz Neis, Klaus Hoppstädter und Rolf Altpeter näher vor und erläuterte ihre Beschaffenheit. Die Münze in beiderlei Ausführung zeigt auf der Vorderseite die frühere Rathausschule, das heutige Wibilohaus. Auf der Rückseite ist der Jubiläumsbrunnen der 1200-Jahrfeier aus dem Jahr 1965 und der Wiebelskircher Pfarrer, Arzt, Schriftsteller und Goethe-Kritiker Johann Friedrich Wilhelm Pustkuchen zu sehen. Das Rahmenetui zeigt die beiden Wiebelskircher Kirchen. Meng: "Wir haben darauf geachtet, dass die Münze bekannte Wiebelskircher Motive darstellt." In den nächsten Tagen wird auch die Jubiläumsfestschrift erscheinen. Daneben sind beim HuK der Anstecker mit dem Jubiläumslogo und die Jubiläumssektgläser erhältlich.

huk-wiebelskirchen.de