1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Das Wagwiesenrennen startet erneut

Das Wagwiesenrennen startet erneut

Das Neunkircher Wagwiesental ist am Samstag fest in der Hand der Mountainbiker . Beim vierten Wagwiesenrennen erwarten der Veranstalter RC Mistral Neunkirchen und der Ausrichter Neunkircher Sportverband rund 150 Teilnehmer. Nachmeldungen sind im Start- und Zielbereich an der TuS-Halle ab 9 Uhr morgens möglich.

Um 12 Uhr beginnt die Veranstaltung mit dem Cross-Country-Rennen der Altersklassen U5 und U7. Es folgen die Läufe der Altersklassen U9 bis U11 (12.20 Uhr) sowie der Altersklassen U13 bis U15 (12.45 Uhr). Nach einem Jedermann-Rennen über eine vereinfachte Strecke (13.30 Uhr) beginnt um 15.10 Uhr die Konkurrenz der männlichen U17 und der Frauen. Der Startschuss für den Hauptlauf der Männer von der U19 aufwärts fällt um 16.10 Uhr.

Den Abschluss bildet um 17.25 Uhr ein Rennen der sogenannten Cyclocross-Disziplin. Der Unterschied zum Cross Country besteht darin, dass die Teilnehmer beim Cyclocross auf einem robusten Spezialrad unterwegs sind und mit Hindernissen kämpfen müssen, die auf dem Rad kaum zu überwinden sind. "Dann müssen die Fahrer absteigen und das Rad schultern", erklärt Martin Schweitzer vom Vorstand des RC Mistral. Aber auch die Strecke für die Cross Country Fahrer hat es in sich.

"Im Waldstück Richtung Eisweiher ist eine gute Technik gefragt. Wir haben viele steile Anstiege im Programm. Die Fahrer bekommen wenig Verschnaufpausen", erklärt Schweitzer, der außerdem eine Felsenüberfahrt in der Nähe des Startbereichs als sehenswerte Zone für die Zuschauer empfiehlt. Er ergänzt: "Die einzelnen Runden sind aber nur drei Kilometer lang. Man hat also von jeder Erhöhung aus einen guten Überblick und kann den Fahrern immer auf den Fersen bleiben."