Informationen: Das Amtsgericht öffnet seine Türen

Informationen : Das Amtsgericht öffnet seine Türen

Informationen und auch eine Führung durch Ausstellung des Künstlerkreises.

(red) Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt ist die Verfassung des Saarlandes am 17. Dezember 1947 in Kraft getreten. Im Nachgang zu dem 70. Jahrestag dieses bedeutsamen Ereignisses finden am Mittwoch, 23. Mai, in vielen Justizbehörden des Saarlandes öffentliche Veranstaltungen statt. Auch das Amtsgericht Neunkirchen in der Knappschaftsstraße 16 mit seinem Direktor Johannes Schmidt-Drewniok ist dabei. Das Amtsgericht wird über die am 2. Mai eingerichtete anwaltliche Beratungsstelle und über Fragen des Betreuungsrechts beziehungsweise der Vorsorgevollmachten informieren sowie eine Führung durch die Ausstellung des Neunkircher Künstlerkreises anbieten.

 „Ich denke, dass wir damit nicht nur etwas für das Schaufenster, sondern wirklich interessantes für den Neunkirchen Bereich anbieten“, so Schmidt-Drewniok gegenüber der SZ.

Das Programm: 14 Uhr (Saal 35): Informationen zur Einrichtung der anwaltlichen Beratungsstelle im Amtsgericht Neunkirchen. Jeweils am Mittwochvormittag bieten eine Rechtsanwältin oder ein Rechtsanwalt wirtschaftlich bedürftigen Menschen Rechtsberatung in den Räumen des Gerichts an. Roland Theis, Staatssekretär im Ministerium der Justiz, und Olaf Jaeger, Rechtsanwalt, Präsident des Saarländischen Anwaltvereins, werden das durch Anwaltverein und Justizverwaltung gemeinsam getragene Modellprojekt vorstellen. Beide werden anschließend mit dem im Gericht für die Gewährung von Beratungshilfe zuständigen Rechtspfleger Daniel Müller für Fragen von Bürgern und Rechtsanwälten zur Verfügung stehen. Um 15 Uhr (Auftakt in Saal 35) steht eine Führung durch die Ausstellung des Neunkircher Künstlerkreises „Vier von Sieben“ an. Die Neunkircher Künstlerin und Kunsthistorikerin Dr. Annelie Scherschel-Freudenberger wird Interessierte fachkundig durch die bemerkenswerte Ausstellung der in Motiv und Technik eine große Bandbreite repräsentierenden Kunstwerke im Amtsgericht Neunkirchen führen.

 Ab 15.30 Uhr (Saal 35) geht es um rechtliche Betreuung und Vorsorgevollmacht. Es gibt Informationen und Hilfen: Es informieren Eva Meyer-Seel von der Betreuungsbehörde des Landkreises Neunkirchen, der Notar Dr. Matthias Beck, Martin Eisenbeis vom Betreuungsverein im SKFM Neunkirchen und Johannes Schmidt-Drewniok in seiner Funktion als Betreuungsrichter beim Amtsgericht Neunkirchen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung