Dank für Jahrzehnte im Dienste des Gemeinwesens Neunkirchen

Dank für Jahrzehnte im Dienste des Gemeinwesens Neunkirchen

Oft tun sie über Jahre nach außen „geräuschlos“ ihren Dienst, sorgen aber dafür, dass in der Verwaltung alle Rädchen ineinander greifen können. Jetzt ehrte die Stadt Neunkirchen ausgeschiedene und langjährige Mitarbeiter.

Mit einer kleinen Feierstunde hat die Kreisstadt Neunkirchen ihre langjährigen Mitarbeiter geehrt. Wie die Stadt mitteilt, würdigte Oberbürgermeister Jürgen Fried die Mitarbeiter mit folgenden Worten: "Böse Zunge behaupten ja, dass bei der Verabschiedung in den Ruhestand oft mehr gelobt wird als im Verlauf des ganzen Berufslebens. Doch eigentlich ist es schade, dass Worte der Dankbarkeit erst am Ende der Karriere fallen. Deshalb wollen wir diese kleine Feier nicht nur zu Ehren der Ausscheidenden sondern auch zu Ehren der Jubilare begehen."

Seit 25 Jahren bei der Kreisstadt Neunkirchen beziehungsweise im öffentlichen Dienst beschäftigt sind: Ilona Becker, Peter Fuchs , Angelika Gemeinder, Andrea Gillen, Elisabeth Jungbluth, Brigitte Kessler, Werner Kilian, Stefan Moog, Franz Nessler, Gabriele Nichelmann, Hermann Rehm, Erich Sattler, Petra Schneider, Gisela Schrath, Patrik Stoll, Ralf Tympel, Detlef Drumm, Volker-Friedrich Keidel, Karl-Heinz Schappert und Heike Tischer. Bereits seit 40 Jahren stehen Hans Georg Andres, Hans-Jürgen Berger, Barbara Bertrams, Heinz-Ludwig Hanauer, Maria Holzer, Uwe Morsch, Ute Suppaz sowie Stefan Schmitt im öffentlichen Dienst beziehungsweise im Dienst der Stadtverwaltung.

Im Laufe des Jahres 2015 sind Hashem Akbarian, Christine Bernhard, Siegmund Biskupek, Charlotte Bohème, Birgit Burgardt, Claus Fritz, Ewa Kozalla, Margarethe Kuhn, Karl-Heinz Lang, Uwe Lickteig, Nelli Makelke, Gisela Nicklas, Hermann Rehm, Bärbel Schminke, Viktor Staub und Nina Wall aus dem Dienst geschieden.