Bühne frei für die Brunnebutzer

Nix wie Theater - Bühne frei für die Brunnebutzer" - unter diesem Motto feiern in diesem Jahr die Hangarder Brunnebutzer Fastnacht. Ihr Sitzung begann mit dem Einmarsch des Fanfarenzuges Neunkirchen. Die stilvoll dekorierte, gut gefüllte Ostertalhalle bot den gefälligen Rahmen für eine Show, die fast ausschließlich auf Darsteller aus den eigenen Reihen baute

Nix wie Theater - Bühne frei für die Brunnebutzer" - unter diesem Motto feiern in diesem Jahr die Hangarder Brunnebutzer Fastnacht. Ihr Sitzung begann mit dem Einmarsch des Fanfarenzuges Neunkirchen. Die stilvoll dekorierte, gut gefüllte Ostertalhalle bot den gefälligen Rahmen für eine Show, die fast ausschließlich auf Darsteller aus den eigenen Reihen baute. "Seit Sommer laufen schon die Vorbereitungen für die Session", verriet Elferratspräsident Martin Bölk, der als Moderator durch die Veranstaltung führte, es sich aber auch nicht nehmen ließ, die ein oder andere Darbietung zu unterstützen.

Ein wahres Mammutprogramm bot an diesem Abend auch Prisca John. Zuerst mit ihrer Büttenrede, bei der sie als Putzfrau verkleidet unter anderem famose Anekdoten über vergangene Ereignisse auf der Hangarder Faasend zum Besten gab. Danach unterhielt sie mit der Gesangsgruppe "Mir kennes net besser" und einem Sketch zum Thema "Table-Dance" das Publikum. Auch bei der Rede "Zwei neue Sterne am Opernhimmel" war sie als Lissje Saubacher an der Seite von Katja Hobler alias Elvira Glockenhobel zu sehen. Zusätzlich leitete Prisca John noch die weiteren Büttenreden "Klofrauen" und "An der Garderobe" sowie die "Die Traumgirls", die mit dem Showtanz "Highschool Musical" ein wenig Hollywood Flair in die Veranstaltung brachten.

Später ging es dann passenderweise nach Bollywood. Der weibliche Elferrat entführte die Zuschauer mit einer bezaubernden Tanzdarbietung ins ferne Indien. Die Damen wussten außerdem mit der gesanglich-komödiantischen Inszenierung "Friedhofsweiber" zu überzeugen.

Und auch die Jüngsten trugen ihren Teil zu einem abwechslungsreichen Abend bei. Die Vorstellung der "Pentz" sowie der Minigarde begeisterten mit einer liebevollen Gestaltung auch die anwesenden Ehrengäste. Als neue Brunnenrätin wurde außerdem Monika Marzlin vorgestellt. Zur musikalischen Untermalung von Werner George gesellten sich im Laufe des Abends weitere tänzerische Vorstellungen. Das "Fire & Ice"-Putzfrauengeschwader zeigte sich dabei herrlich kreativ, die Tanzgarde der KHB klassisch gut. Kurz vor dem Ende der Sitzung übernahm der weibliche Elferrat das Podium.

Die Männer verschwanden, und tauchten erst zum Finale wieder auf. Und auch sie wurden dem Titel ihrer Vorstellung "We will rock you" absolut gerecht. Das Publikum forderte lautstark eine Zugabe, die es selbstredend bekam. "Wir haben ein tolles Gesamtprogramm geboten, ich möchte keinen besonders hervorheben", lobte Martin Bölk die Qualität aller Darbietungen. Zum Abschluss der Veranstaltung stimmten nochmal alle Künstler gemeinsam das "Brunnebutzerlied" an.

Anschließend folgte eine Polonaise durch die gesamte Halle, die Sektbar wurde geöffnet und die fröhlichen Jecken feierten bis in die frühen Morgenstunden. "Brunnebutzer Heijoo!"

Auf einen Blick

Teilnehmer: Fanfarenzug Neunkirchen (Leitung: Christian Lang); Mini-Tanzgarde, Die Pentz (Leitung: Christina Möller, Laura Jäckle); Tanzgarde (Leitung: Melanie Hoffmann); Gesangsgruppe: Mir kennes net besser; Fire&Ice-Putzfrauengeschwader (Leitung: Katja Hobler); Weiblicher Elferrat; Büttenredner: Prisca John, Sinah Spies, Christina Möller, Laura Jäckle, Katrin Ecker, Jasmin Born, Katja Hobler; Männlicher Elferrat unter Präsident Martin Bölk; Sketches mit Prisca John, Susanne Spies, Katja Hobler, Lisa Schade, Gerd Spies; Aufbau Mike Dombrowski und Team; Technik Thomas Nehren, Karl-Peter Seibet; Maske mit Mandy Dabrowski, Claudia Born, Daniela Beitz, Nicole Müller, Laura Jäckle; Kostüme Dagmar Riehm, Maira Schat; Bühnenbild Vera von Koblinski, Horst Hoffenbacher; Musik Werner George. jpm