| 20:16 Uhr

Boxen
Boxer ziehen positive Bilanz nach Meisterschaften

Wellesweiler. (red) Bei den Saarlandmeisterschaften im Boxen, vom SSV Wellesweiler in der Hirschberghalle in Haus Furpach ausgerichtet, war der Boxclub trotz des krankheits- oder verletzungsbedingten Ausfalls erfahrener Athleten mit zehn Wettkämpfern angetreten. Davon fanden sechs einen Gegner in ihrer Alters- und Gewichtsklasse. Den Anfang aus Neunkircher Sicht machte Artur Foot, der in seinem Debutkampf die anfängliche Nervosität schnell ablegte und den Titel des Saarlandmeisters als Lohn für seinen Punktsieg mit nach Hause nahm. Eldar Tschekuev tat es ihm nach und zog nach sehr dynamischen und kräfteraubenden drei Runden ebenfalls mit einem Punktsieg in das Finale der Jugend bis 64 Kilo ein. Dextar Williams konnte bei den Männern bis 81 Kilo diesem Beispiel nicht folgen. Gegen seinen Völklinger Gegner zeigte er zwar eine ausgezeichnete defensive Leistung und war eindeutig der aktivere Boxer, aber dennoch konnte sein Gegner mehr Treffer und somit Punkte erzielen.

Am zweiten Wettkampftag griffen zwei weitere Neunkircher Debütanten in das Geschehen ein. Leon Feist traf bei den Junioren bis 60 Kilo auf Arslan Akram vom Boxclub Homburg. Es wurde zu einem der interessantesten und spannendsten Kämpfe des Abends. Trotz der denkbar knappen Punktniederlage konnte er nach dieser Leistung den Ring erhobenen Hauptes verlassen. Bei den Kadetten bis 59 Kilo bestritt Max Neufang seinen Debütkampf ebenfalls gegen einen deutlich erfahreneren Boxer vom SSV Wellesweiler. Doch Justin Studtmann hatte dem körperlich und technisch klar überlegenen Neunkircher Talent wenig entgegenzusetzen, so dass der Kampf zu Anfang der zweiten Runde durch Aufgabe endete. Sieg und Saarlandmeistertitel für Max Neufang. Im Finalkampf der Jugend bis 64 Kilo musste Eldar Tschekuev erneut in den Ring, diesmal gegen Ibrahim Deniz (Völklingen). Er kämpfte mit Mut und Herz, steckte aber eine knappe Punktniederlage mit ein. Der zeitlich letzte und nach Meinung vieler Zuschauer spannendste Kampf der Saarlandmeisterschaft war Martin Schenk bei den Männern bis 91 Kilo vorbehalten. Im Finale traf er auf Alexander Lorch vom ASC Dudweiler. Es entwickelte sich ein Schlagabtausch, bei dem es in der Hirschberghalle keinen auf den Sitzen hielt. Die unglückliche, da nur durch eine Verwarnung verursachte, Punktniederlage wurde dabei fast zur Randnotiz.