| 00:00 Uhr

Borussia ohne Vorsitzenden und Sturm nach Wirges

Neunkirchen. Überschattet von Rücktritten in der Führungsebene (siehe Seite D2) muss Daniel Paulus, Trainer beim Fußball-Oberligisten Borussia Neunkirchen , sich und sein Team auf das nächste Spiel vorbereiten. Sebastian Zenner

An diesem Samstag um 14.30 Uhr tritt die Mannschaft bei der Spvgg. Wirges an. Paulus muss auf seinen treffsichersten Angreifer Andreas Haas (zehn Tore) ebenso verzichten wie auf dessen Sturmkollegen Felix Dausend (neun). Haas wird nach wie vor von einer Nasennebenhöhlen-Entzündung außer Gefecht gesetzt. "Bei Felix sieht es auch nicht gut aus. Den habe ich abgeschrieben", sagt Paulus über den grippekranken Offensivspieler.

Winter-Neuzugang Yannick Bach konnte nach 14 Tagen Pause (Mandel-Entzündung) erst wenige Trainingseinheiten absolvieren und könnte es maximal auf die Bank schaffen. Pino Vituzzi geht es nach einer Woche Grippe ähnlich. Nach einer Visite bei seinem Meniskus-Operateur in Rodalben stellte sich heraus, dass Andy Steis eine Zyste in der Kniekehle Probleme bereitet. Ob er wieder operiert werden muss, ist derzeit noch unklar. Jens Kirchen ist nach seinem Kreuzbandriss im Herbst 2014 noch nicht wieder einsatzbereit, aber wenigstens gibt es bei Armend Haliti, dem wichtigen Stabilisator im defensiven Mittelfeld, positive Nachrichten. Nach seiner Hüft-Operation im Winter kann er wieder am Mannschaftstraining teilnehmen, muss aber seinen Fitnessrückstand aufarbeiten.

"Die Personalsituation ist also angespannt", sagt Daniel Paulus und weiß ob seiner leichten Untertreibung. "Trotzdem wollen wir nicht mit leeren Händen aus Wirges zurückkommen. Wie wir das vom Personal her angehen, gerade im Sturm, weiß ich aber noch nicht. Für die Mannschaft wäre es wichtig, sich mal wieder für den großen Aufwand der letzten Spiele zu belohnen."