1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Borussia Neunkirchen verlängert mit vielen Spielern

Borussia Neunkirchen : Borussen verlängern zahlreiche Verträge

Borussia Neunkirchen plant bereits für die kommende Saison. Und das läuft bislang ziemlich gut.

Fußball-Saarlandligist Borussia Neunkirchen ist in den vergangenen Tagen bei den Planungen für die kommende Spielzeit ein großes Stück vorangekommen. Zahlreiche Akteure des Clubs haben ihre Verträge bei den Hüttenstädtern für die Saison 2020/21 verlängert. „Ich würde gerne 85 Prozent der aktuellen Mannschaft halten, derzeit haben etwa 70 Prozent der Spieler zugesagt“, freut sich Neunkirchens Sportvorstand Gunther Persch.

Nachdem bereits vor einigen Wochen Trainer Björn Klos, Kapitän Marco Dahler und Stammtorwart Philippe Persch im Ellenfeld verlängerten (wir berichteten) folgten nun Christoph Stemmler, Tim Braun, Vincenzo Accursio, Julian Flammann, Daniel Schlicker, Tim Klein sowie die Brüder Nyger und Frissell Hunter. „Das sind alles Stammspieler“, erklärt Persch zufrieden. Mit den weiteren Akteuren die gehalten werden sollen befindet sich der Club derzeit in Verhandlungen.

Bislang einziger feststehender Abgang bei Neunkirchen ist Schlussmann Marlon Beckinger, der im Sommer zum Oberligisten FC Hertha Wiesbach wechselt. Schon länger steht mit Mittelfeldspieler Alexander Jochum (von Verbandsligist SV Preußen Merchweiler) auch schon ein erster Neuzugang bei den Borussen fest. Weitere könnten zeitnah folgen. „Mit vier Spielern sind wir in sehr aussichtsreichen Gesprächen“, verrät Persch, ohne Namen nennen zu wollen.

Positive Nachrichten gibt es bei den Hüttenstädtern auch außerhalb des sportlichen Bereichs. Der finanziell nicht auf Rosen gebettete Club konnte dank der Hilfe von Ex-Vereinsboss Giuseppe Ferraro, der aktuell kein offizielles Amt bekleidet, weitere Sponsoren gewinnen. „Ihm haben wir viel zu verdanken. Obwohl er ein großes Firmenkonsortium leitet, nimmt er sich immer noch viel Zeit für die Borussia“, lobt Persch den Unternehmer.

Borussia Neunkirchen ist am Mittwochabend ohne selbst gespielt zu haben in der Tabelle der Fußball-Saarlandliga um einen Platz auf Rang sechs zurückgefallen. Der Grund: Der SV Rot-Weiß Hasborn überholte durch einen 2:0-Erfolg in einem Nachholspiel gegen den FV Schwalbach die Borussen.