1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Borussia feiert in Gonsenheim ersten Sieg seit fünf Spielen

Borussia feiert in Gonsenheim ersten Sieg seit fünf Spielen

Nach fünf sieglosen Spielen ist Borussia Neunkirchen zurück in der Erfolgsspur. Beim 3:2 (2:1)-Erfolg des Fußball-Oberligisten beim SV Gonsenheim am Sonntag mussten die Fans des Traditionsvereins zwar in den letzten Minuten zittern. Am Ende rettete das Team von Trainer Michael Petry die drei Punkte aber über die Ziellinie. Nach nur 80 Sekunden hatte Ruddy M'Passi das 1:0 erzielt, als er einen von Cordt Flätgen mustergültig getretenen Eckball in die Maschen köpfte. "Es ist sehr schön, wenn sonntags das Tor genauso fällt, wie man es freitags im Training geübt hat", freute sich Petry. Der übliche Eckball-Schütze Yannick Bach fehlte im Mainzer Stadtteil wie Markus Schmitt und Moussa Dansoko verletzungsbedingt. Jung trifft zum vierten Mal

Nach fünf sieglosen Spielen ist Borussia Neunkirchen zurück in der Erfolgsspur. Beim 3:2 (2:1)-Erfolg des Fußball-Oberligisten beim SV Gonsenheim am Sonntag mussten die Fans des Traditionsvereins zwar in den letzten Minuten zittern. Am Ende rettete das Team von Trainer Michael Petry die drei Punkte aber über die Ziellinie.

Nach nur 80 Sekunden hatte Ruddy M'Passi das 1:0 erzielt, als er einen von Cordt Flätgen mustergültig getretenen Eckball in die Maschen köpfte. "Es ist sehr schön, wenn sonntags das Tor genauso fällt, wie man es freitags im Training geübt hat", freute sich Petry. Der übliche Eckball-Schütze Yannick Bach fehlte im Mainzer Stadtteil wie Markus Schmitt und Moussa Dansoko verletzungsbedingt.
Jung trifft zum vierten Mal

Nur zehn Minuten später glich Gonsenheim aber durch Arif Güclü aus. Noch vor der Pause stellte Marcel Jung den alten Abstand wieder her, als er einen Querpass von M'Passi im Tor unterbrachte (20. Minute). "Er hat in den letzten vier Spielen vier Tore erzielt - und das als A-Jugendlicher", lobte Petry Winter-Neuzugang Jung: "Er macht das im Moment hervorragend." Jung war es auch, der im zweiten Durchgang auf 3:1 erhöhte. Nach einer Flanke von Mefail Kadrija setzte er sich im Luftduell gegen einen Abwehrspieler durch und köpfte ein (84.). Der Anschlusstreffer von Güclü in der 89. Minute sorgte für hektische Schlussminuten, die die Borussia allerdings ohne weiteren Gegentreffer überstand.

"Der Sieg war schon verdient", stellte Petry fest: "Auch die Jungs, die unsere fehlenden Stammspieler ersetzten, haben das toll gemacht."