Bis dass der Rost euch scheidet

Wiebelskirchen. Alwin Bäuerle ist vermutlich einer der treuesten Autobesitzer im Landkreis Neunkirchen. In den vergangenen 44 Jahren hat der Wiebelskircher sage und schreibe nur zwei Autos gefahren: Einen mangogrünen VW-Käfer und einen roten VW Derby

Wiebelskirchen. Alwin Bäuerle ist vermutlich einer der treuesten Autobesitzer im Landkreis Neunkirchen. In den vergangenen 44 Jahren hat der Wiebelskircher sage und schreibe nur zwei Autos gefahren: Einen mangogrünen VW-Käfer und einen roten VW Derby. Und der Derby wird vermutlich auch sein letztes Auto sein, denn der Wiebelskircher plant mit seinen 88 Jahren eigentlich keine Neuanschaffung mehr. 1964 haben sich Alwin und Helma Bäuerle den Käfer geleistet; damals hatte das Auto mit dem Schiebedach schon einige Kilometer auf dem Buckel. Bis 1978 erwies er sich als treuer Begleiter, brachte die Bäuerles vier Mal ins italienische Monte Casino, wo Alwin Bäuerle als junger Soldat stationiert war. "Wir waren aber auch schon Rom, Neapel und Capri mit dem guten, alten Käfer", berichtet Alwin Bäuerle bei seinem Besuch in der SZ-Lokalredaktion. Seit 1978 fährt er nun den roten VW Derby, der übrigens ein Neuwagen war und der den pensionierten Kranführer im Neunkircher Eisenwerk über die Jahre ein treuer Begleiter war. So wie der 88-Jährige seinen Autos treu geblieben ist. Und immer noch fährt er mit Ehefrau Helma gerne durch die Gegend.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort