| 21:52 Uhr

Arbeitskreis
Bildervortrag entführt in die Wellesweiler Geschichte

Wellesweiler. Seit seiner Gründung im Jahre 1990 sammelt der Wellesweiler Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur Materialien zur Lokalgeschichte, darunter neben dem Erwerb von Nachlässen und Schriftgut auch Fotomaterial.

Diese Sammeltätigkeit war in der zurückliegenden Zeit sehr erfolgreich, wie es jetzt in einer Pressemitteilung heißt. Die Fotos wurden von dem Vereinsmitglied Günter Keller für den Verein archiviert und nach Möglichkeit beschriftet. Aus kleinen Anfängen entstand ein einmaliger Bestand, der sich ausschließlich aus Spenden der Bevölkerung zusammensetzt.


So verschieden die Herkunft der Fotos ist, ergeben sie in ihrer Gesamtheit eine Dokumentation von Häusern und Personen, die sonst in Vergessenheit geraten wären. Obwohl der Verein die Sammlung unverändert fortsetzt, soll diese nicht in Schubladen verschwinden, sondern das Interesse an dem alten Wellesweiler wachhalten und auch für die Zukunft erhalten.

Vergangene Zeiten werden wieder mit einem Bildervortrag von Hans Günther Sachs ins Gedächtnis zurückgerufen am Mittwoch, 20. Juni, 19 Uhr, im historischen Junkerhaus, Eisenbahnstraße. Nichtmitglieder zahlen fünf Euro.