Betrunkener Fahrer ärgert Polizei in Neunkirchen

Blaulicht : Nichts als Ärger mit Betrunkenem

Wenn aus dem „Gläschen in Ehren“ Gewalt wird.

Mit einem betrunkenen Autofahrer musste sich die Neunkircher Polizei am Samstagabend herumschlagen. Erst war der Dienststelle eine mögliche Trunkenheitsfahrt mit einem weißen Transporter zwischen Hangard und Fürth gemeldet worden. Das Fahrzeug konnte wenig später in einer Einfahrt in Fürth festgestellt und der Fahrer zweifelsfrei benannt werden, so die Polizei. Der Fahrer war erheblich alkoholisiert und sollte zur Dienststelle gebracht werden. Hierbei versuchte er mit seinem Kopf gegen einen der eingesetzten Beamten zu schlagen, dann flüchtete er zu Fuß, stürzte aber und konnte durch die Polizeibeamten ergriffen werden. Was er mit Beleidigungen und weiterer Gegenwher quittierte. Dies nützte aber alles nichts. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und nun erwarteten den Querulanten entsprechende Strafanzeigen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung