| 13:10 Uhr

Neunkirchen
Besoffen fährt sich’s nicht besser

Die beiden Fahrer hatten sich vor der Autofahrt einige Biere gegönnt (Symboldbild).
Die beiden Fahrer hatten sich vor der Autofahrt einige Biere gegönnt (Symboldbild). FOTO: dpa / Sven Hoppe
Neunkirchen. Bei zwei Männern war am Wochenende in Neunkirchen mehr als ein Bierchen im Spiel. Sie lieferten der Polizei viel Stoff. Von red


Was zu viel Alkohol mit Menschen machen kann, durfte die Neunkircher Polizei am Wochenende aktenkundig machen. So stieß ein Autofahrer am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr mit seinem Fahrzeug beim Rückwärts-Ausparken auf einem Parkplatz einer Gaststätte in Furpach in der Straße Zur Ewigkeit gegen ein anderes geparktes Auto. Der Fahrer setzte seine Fahrt jedoch einfach fort und kümmerte sich nicht um den entstandenen Schaden. Der flüchtige Fahrer hatte, wie die Polizei mitteilte, bereits vor dem Unfall in einer Gaststätte ein paar Bier genossen und wurde auch nach dem Unfall durch Polizeibeamte in einer anderen Gaststätte angetroffen. Der Mann sei deutlich alkoholisiert gewesen, meldet die Polizei. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. Seinen Führerschein musste der Fahrer bei der Polizei bereits abgeben.

Trunkenheit am Steuer, Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis, das ist die Liste der Delikte eines weiteren Mannes, der am Samstagabend in der Neunkircher Innenstadt unterwegs war. Der Mann fuhr nicht nur ohne Führerschein und unter deutlicher alkoholischer Beeinflussung, sondern er verursachte auch zwei Verkehrsunfälle und flüchtete anschließend ohne sich um die entstandenen Schäden zu kümmern, wie die Ploizei mitteilt. Zum Abschluss wurde der Mann bei Jubelfeiern anlässlich des deutschen Sieges im Fußball-WM-Gruppenspiel in seinem Auto festgestellt. Nach einer Ausnüchterung im Polizeigewahrsam der Polizei Neunkirchen erwarten den Mann nun entsprechende Strafanzeigen.