Radeln: Beim Stadtradeln wieder kräftig in die Pedale treten

Radeln : Beim Stadtradeln wieder kräftig in die Pedale treten

Neunkirchen ist auch 2018 mit von der Partie, wenn es darum geht, den Spaß am und beim Fahrradfahren zu unterstreichen und möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen, um dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Beim Stadtradeln sollen sich Teams bilden, die während des 21-tägigen Aktionszeitraums möglichst viele Kilometer beruflich sowie privat mit dem Fahrrad zurücklegen. Im Online-Radelkalender, einer internetbasierten Datenbank auf der Kampagnenwebsite, können sich die Teams und Radler registrieren und die geradelten Kilometer dort eintragen (www.stadtradeln.de/neunkirchen-saar).

Ein Team benötigt mindestens zwei Teilnehmer. Die Teams kommen üblicherweise aus Kommunalparlamenten, Unternehmen, Vereinen, Parteien, Schulen oder sonstigen Gruppen und sind eingeladen, mitzumachen. Natürlich können auch mehrere Teams aus einem Verein teilnehmen, wobei auch Einzelfahrer willkommen sind, wie es in der Pressemitteilung heißt. Diese können sich gerne im „Offenen Team“ anmelden. Unabhängig von der bundesweiten und landesweiten Wertung wird in Neunkirchen auch eine eigene, stadtweite Bewertung vornehmen. Die Auszeichnung der „verdienten“ Radler beziehungsweise Teams findet im Rahmen eines gemeinsamen Grillfestes im Neunkircher Zoo statt, zu dem alle Teilnehmer eingeladen werden.

Damit möglichst viele Kilometer in Neunkirchen „erradelt“ werden, bietet die Stadt in Zusammenarbeit mit engagierten Partnern einige geführte Radtouren an (stadtradeln.de/neunkirchen-saar). Mitmachen kann jeder, der Spaß am Radfahren hat und mit verkehrstüchtigem Rad und Helm pünktlich am Treffpunkt erscheint. Bei schlechtem Wetter werden Touren entsprechend gekürzt oder abgesagt.

Infos: Thomas Haas, Telefon (0 68 21) 20 22 29, E-Mail: thomas.haas@neunkirchen.de, oderJens Spengler, Telefon (0 68 21) 20 22 27, E-Mail: jens.spengler@neunkirchen.de.