Autobahnzubringer wird ab Mitte Mai saniert

Wellesweiler. Im Bereich Wellesweiler-Ludwigsthal-Furpach wird man sich in den nächsten Monaten auf erhebliche Verkehrsprobleme einstellen müssen. Grund ist die Sanierung des Autobahnzubringers (L 287), die der Landesbetrieb für Straßenwesen (LfS) von Mitte Mai bis Mitte August vornehmen wird

Wellesweiler. Im Bereich Wellesweiler-Ludwigsthal-Furpach wird man sich in den nächsten Monaten auf erhebliche Verkehrsprobleme einstellen müssen. Grund ist die Sanierung des Autobahnzubringers (L 287), die der Landesbetrieb für Straßenwesen (LfS) von Mitte Mai bis Mitte August vornehmen wird. Wie LfS-Mitarbeiter Gerd Frobien am Mittwoch in der Sitzung des Ortsrates Wellesweiler mitteilte, werden die Arbeiten in vier Bauabschnitten erledigt und zum Teil unter Vollsperrung der betroffenen Straßenabschnitte, zum Teil mit Ampelregelung ausgeführt. "In Anbetracht des schlechten Zustandes des Zubringers ist die Sanierung unumgänglich", erklärte der Experte des LfS.Der erste Bauabschnitt (BA) erstreckt sich von der Einmündung Krummegg bis zum Fußgängerüberweg auf der L 287 hinter dem Kreuzungsknotenpunkt in Richtung Autobahn. Wegen des starken Verkehrsaufkommens in diesem Bereich werden die Arbeiten am ersten Bauabschnitt an zwei Wochenenden im Mai mit Bedarfsampeln durchgeführt. Im zweiten Bauabschnitt wird der Bereich zwischen dem Fußgängerüberweg und der Kreuzung Hirschberg unter Vollsperrung des Zubringers ausgeführt. Ebenfalls unter Vollsperrung der L 287 wird der dritte Bauabschnitt zwischen Kreuzung Hirschberg und der Autobahnanschlussstelle vorgenommen. Der vierte und letzte Bauabschnitt umfasst die komplette Erneuerung des Kreuzungsbereiches Hirschberg einschließlich der Querverbindung zwischen L 287 und der Furpacher Straße. Während der Bauabschnitte, die eine Vollsperrung des Zubringers erfordern, werden Umleitungsstrecken über die Bürgermeister-Regitz-Straße, die Eifelstraße und über die Autobahn eingerichtet.

Wie Gerd Frobien erläuterte, wird mit den Arbeiten am 12. Mai begonnen und am 9. August sollen sie abgeschlossen sein. Das Land investiert in die Sanierung des Zubringers 1,7 Millionen Euro. heb

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort