| 20:42 Uhr

Preis für Günter Rohrbach
Auszeichnung für Günter Rohrbach

Neunkirchen/München. Der gebürtige Neunkircher erhält Kulturellen Ehrenpreis der Stadt München.

Der Filmproduzent Günter Rohrbach wird für sein Lebenswerk mit dem Kulturellen Ehrenpreis der Landeshauptstadt München ausgezeichnet. Dieser Preis ist mit 10 000 Euro dotiert und wird jährlich an eine Persönlichkeit von internationaler Ausstrahlung mit engem Bezug zu München für ihre kulturellen beziehungsweise wissenschaftlichen Leistungen vergeben.


München würdigt damit den 1928 in Neunkirchen geborenen Günter Rohrbach, der beim WDR Köln und später als Geschäftsführer der Bavaria Film GmbH an fast allen relevanten deutschen Kino-Großproduktionen, wie „Das Boot“, „Die unendliche Geschichte“, „Berlin Alexanderplatz“, „Pappa ante Portas“, „Schtonk“ sowie „Aimee und Jaguar“, beteiligt war.

Die Kreisstadt Neunkirchen hat ihrem berühmten Sohn den Günter Rohrbach Filmpreis gewidmet, der im November 2017 zum siebten Mal an besondere Filme aus dem Bereich „Arbeitswelt und Gesellschaft“ verliehen wurde. Das teilt die Stadtpressestelle in Bezug auf dieInternet-Quelle www.muenchen.de mit.