| 20:43 Uhr

Städtisches Museum
Ausstellung über den Scherenschnitt

Zu sehen ist auch diese Arbeit von Kara Walker.  Foto: Rémi Villaggi
Zu sehen ist auch diese Arbeit von Kara Walker. Foto: Rémi Villaggi FOTO: Rémi Villagi/Städtische Galerie Neunkirchen / Rémi Villaggi
Neunkirchen. (red) Die Städtische Galerie Neunkirchen lädt am Sonntag, 1. Juli, um 15 Uhr zu einer kostenlosen Führung durch die Ausstellung „Scharf geschnitten. Vom Scherenschnitt zum Papercut“ ein, in der sich alles um die faszinierende Welt des Scherenschnitts dreht.

Doch wer hierbei an schwarze Silhouetten auf weißem Grund denkt, wird von der Vielfalt und Spannbreite des Scherenschnitts überrascht sein. In der Schau zeigen 15 internationale Künstler ihre Interpretationen, bei denen mit Formen, Licht und Medien experimentiert wird. Mit Schere und Messer „gezeichnet“ entstehen Papierarbeiten, die die Tradition weit hinter sich lassen. Flächen und Linien werden zum Teil in raumgreifende Gebilde überführt, Inszenierungen durch Projektionen und Trickfilme erweitern die Grenzen des Mediums.


Die Ausstellung  ist noch bis 22. Juli zu sehen. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 17 Uhr, Sonntag/Feiertag 14 bis 18 Uhr.