Caritas-Verband : Ängste und Nöte in Kunst ausgedrückt

Eine Kunstausstellung wird ab Dienstag, 22. Januar, im Rathaus Neunkirchen zu besichtigen sein, wie es jetzt in einer Pressemitteilung heißt. Ein Netzwerk von Künstlern verschiedener Nationen, die in der Region leben, haben sich im Laufe der Jahre mehr oder weniger zufällig kennengelernt.

Auf Initiative des Caritasverbandes Schaumberg-Blies fand im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit der Künstlervereinigung Zores ein Künstlerworkshop auf dem ehemaligen Grubengelände in Landsweiler-Reden statt. Die Intention des Workshops war es, einheimische- und Künstler mit Migrationshintergrund zusammenzubringen und kulturelle Integration zu fördern. Die Künstler zeigen in Ihren Arbeiten, welche Stationen und die damit verbundenen Emotionen sie in Ihrem Leben durchlaufen haben. Oftmals kompensieren sie darin Ängste und Nöte aus ihrer Heimat.

Vernissage ist am Dienstag, 22. Januar, 18 Uhr, im Rathaus. Die Ausstellung kann bis zum 3. Februar täglich von 8 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr besichtigt werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung